Messe Berlin betreibt zweites Veranstaltungsgelände in der Hauptstadtregion

Messe Berlin betreibt zweites Veranstaltungsgelände in der Hauptstadtregion
Berlin ExpoCenter Airport in Rekordzeit fertig gestellt

ILA 2012 ist die Premierenveranstaltung
Berlin, 11. Juli 2012 – Das neue Veranstaltungsgelände der Hauptstadtregion direkt neben dem künftigen Großflughafen BER ist in Rekordzeit fertig gestellt worden. Mit dem Berlin ExpoCenter Airport steht ab sofort ein vielseitig nutzbares Messe- und Eventareal zur Verfügung, das neben drei festen Messehallen mit mehr als 20.000 Quadratmetern Hallenfläche auch Platz für große Freigeländepräsentationen sowie weitere temporäre Messebauten und Serviceeinrichtungen bietet. Damit betreibt die Messe Berlin neben dem traditionellen innerstädtischen Standort Berlin ExpoCenter City am Berliner Funkturm ein zweites Veranstaltungsgelände in der Hauptstadtregion. Auf dem neuen Gelände haben bereits nahtlos die ersten Aufbauten für die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung begonnen. Die ILA 2012 findet vom 11. bis 16. September als wichtigstes europäisches Branchenereignis der Aerospace-Industrie in diesem Jahr statt. Im Januar 2013 ist im Rahmen der Berlin Fashion Week die Premiere der neuen Modemesse PANORAMA Berlin geplant.

Raimund Hosch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Der Messestandort Berlin/Brandenburg verfügt ab sofort über eine Trumpfkarte im Veranstaltungsgeschäft, über ein Gelände in 1a-Lage. Das ExpoCenter Airport ist das erste Messegelände mit einem direkten Anschluss an einen internationalen Großflughafen – ein besonderer USP für die Akquisition von Veranstaltungen. Es stellt eine wesentliche Ergänzung zum traditionellen Messegelände am Berliner Funkturm dar. Es stärkt die Wirtschaftsregion Berlin/Brandenburg und wird in Zukunft noch einen gewaltigen, zusätzlichen Schub an Kaufkraft nach Berlin und Brandenburg bringen.“

Investitionen von 43 Millionen Euro
Für die Errichtung des Geländes ist am 10. November 2010 die Messeimmobilien Selchow GmbH (MIS) gegründet worden. Gesellschafter sind zu jeweils 50 Prozent die Messe Berlin GmbH sowie die ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB). Die MIS hat rund 27 Millionen Euro in die Entwicklung des neuen Geländes investiert. Zusätzlich hat die Messe Berlin 16 Millionen Euro für die Errichtung von drei festen Messehallen ausgegeben. Mit Gesellschafterbeschluss vom 16. Mai 2012 wurde die Messeimmobilien Selchow GmbH umfirmiert in ExpoCenter Airport Berlin Brandenburg GmbH (kurz: ECA). Die ECA hat ihren Sitz auf das neue Veranstaltungsgelände gelegt.

Von der grünen Wiese zum Veranstaltungsgelände
Seit dem symbolischen ersten Spatenstich am 18. August 2011 haben Bagger und Planierraupen, Vibrationswalzen und Asphaltfestiger aus einer einst brach liegenden Fläche ein rund 250.000 Quadratmeter großes Ausstellungsareal geschaffen. Um den ehrgeizigen Zeitplan einhalten zu können, arbeiteten in der Hochphase im Tagesdurchschnitt über 200 Bauarbeiter – vorwiegend aus der Region – parallel auf fünf Baufeldern an der Infrastruktur des Geländes und den Hallenbauten.

In den letzten Monaten sind rund 48.000 Kubikmeter Erdreich bewegt worden, um die Gelände-Oberfläche auf ein einheitliches Höhenniveau zu bringen. Bei Wind und Wetter haben Straßen- und Tiefbauer die Versorgungsleitungen für Wasser, Strom und Kommunikation in den Boden verlegt, darunter mehr als 11.000 Meter Wasserrohre für den Durchfluss von Trinkwasser, Abwasser und Regenwasser. 15.000 Meter Leerrohre gelangten ins Erdreich, die rund 34.000 Meter Starkstrom-, Mittelstrom- und Niederspannungsleitungen zu den Anschlüssen und Verteilerstationen leiten. Diese aktivieren die gesamten Elektro-, Fernmelde- und informationstechnischen Anlagen, die das Veranstaltungsgelände im Hochleistungsbetrieb des Messegeschehens versorgen. In der letzten Bauphase haben Straßenbauer rund 69.000 Quadratmeter Bodenfläche mit einer Asphaltdecke überzogen.

20.000 Quadratmeter Hallenfläche
Parallel zu den infrastrukturellen Bodenbaumaßnahmen haben die Geländeplaner den Bau von drei festen Messehallen mit insgesamt mehr als 20.000 Quadratmetern Fläche in Auftrag gegeben. Diese Bauten aus Stahl, Beton und einer Fassade aus Pulver beschichtetem Aluminium sind stützenfrei errichtet und somit für Messen, Events oder auch Präsentationen bestens geeignet. Die Bodenplatte besteht aus Stahlfaserbeton. Somit können schwerste Exponate in die Hallen gebracht und von leistungsstarken Gabelstaplern positioniert werden. Das Dach jeder Halle wird über die Länge durch ein Stahldachtragwerk im Abstand von sechs Metern gehalten. An diesem System können in variablen Abständen Hängepunkte angebracht werden.

Alle drei Hallen werden von der zentralen Straße aus über jeweils dreigeschossige Kopfbauten erschlossen. Handwerker aller Gewerke – vom Installateur über den Fliesenleger bis zum Maler – haben den Innenausbau hier abgeschlossen. Im Erdgeschoss jeder Halle befinden sich das Eingangsfoyer, die sanitären Anlagen, Informationscounter und der Erste-Hilfe-Raum. Im ersten Obergeschoss sind Büro-, Besprechungsräume, Sanitär-Anlagen und Technikräume vorhanden. Alle Hallen können über Zentralen beheizt und gekühlt werden. Die für die Flächenversorgung notwendigen Stark- und Schwachstromanschlüsse können von der Hallenseite über Bodenkanäle eingebracht und über Deckel in der Bodenplatte an die Verbrauchsstellen herangeführt werden.

Neue Straßen, Park-, Logistik- und Flugbetriebsflächen
Auch in der unmittelbaren Umgebung des Veranstaltungsgeländes hat sich Einiges getan. Auf der an das Messegelände angrenzenden Seite des Flughafens zieht sich jetzt über die gesamte Ost/West-Ausdehnung des Areals eine Freigeländefläche von über 50.000 Quadratmetern hin. Dieses static display wird bei der ILA vor allem für die Präsentation der Fluggeräte genutzt. Zusätzlich verbindet der neue Taxiway Bravo das ILA-Gelände mit der südlichen Runway des BER und ermöglicht somit die Positionierung von Flugzeugen und Hubschraubern sowie das Flugprogramm der ILA.

Um das Gelände herum führt eine im Spätherbst 2011 fertig gestellte, etwa 800 Meter lange Umgehungsstraße. Eine weitere ist in Planung, die den Verkehr aus Selchow fernhalten soll. Außerdem werden hier Vorfahrten und Wendeschleifen für Shuttlebusse und Taxen geschaffen. Die ehemalige Straße L 75 ist nun in das Ausstellungsgelände integriert und teilt das Veranstaltungsgelände als Mittelboulevard der kommenden ILA 2012. An das ExpoCenter angrenzend laufen die bauvorbereitenden Maßnahmen für eine Logistikfläche, die vorrangig von Messespediteuren genutzt werden wird.

Im Sommer 2012 werden die für die ILA benötigten Parkflächen hergerichtet. In fußläufiger Entfernung zum Veranstaltungsort entstehen insgesamt 14.000 Aussteller-, Besucher- und Presseparkplätze. Diese Flächen sind zum größten Teil mit speziellem Saatgut verdichtet und bleiben somit als Grünflächen erhalten.

Ab August: Aufbau der ILA 2012
Die heiße Phase des ILA-Aufbaus beginnt ab August 2012. Dann entsteht eine Messestadt mit allen Service- und Kommunikationseinrichtungen. Das ExpoCenter Airport weist dann alle ILA-spezifischen Komponenten wie feste und temporäre Messehallen für die nationale und internationale Aerospace-Industrie, Freigeländeflächen für die Präsentation von Fluggeräten aller Größen und Kategorien, Chaleteinheiten für die exklusive Betreuung von VIPs und Delegationen, einen eigenen ILA-Tower für die Veranstaltungsleitung sowie neben vielen Service- und gastronomischen Einrichtungen auch ein Konferenzzentrum mit zahlreichen Tagungsräumen und ein technisch hochwertiges Pressezentrum auf.

Ihre Ansprechpartner Berlin ExpoCenter Airport:
Dr. Detlef Meyer zu Heringdorf
Abteilungsleiter Gastveranstaltungen
T: +49 (0)30 3038 2091, d.meyerzuheringdorf@messe-berlin.de

Katja Gross
Vertrieb und Durchführung von Veranstaltungen
T: +49 (0)30 3038 2379, gross@messe-berlin.de

Hannah Raithel
Vertrieb und Durchführung von Veranstaltungen
T: +49 (0)30 3038 2092, raithel@messe-berlin.de

Patricia Pohle
Marketing Manager
T: +49 (0)30 3038 2095, pohle@messe-berlin.de

Wolfgang Rogall
Pressereferent
T: +49 (0)30 3038 2218, rogall@messe-berlin.de

Diese Presse-Information, einen Animationsfilm vom neuen Gelände sowie Presse-Fotos vom Spatenstich bis zur Schlüsselübergabe finden Sie im Internet: www.berlin-expocenter-airport.de

Über die Messe Berlin GmbH:
Die Berliner Messetradition führt bis ins erste Viertel des 19. Jahrhunderts zurück. 1923 wurde die Messegesellschaft gegründet. Heute zählt die Messe Berlin, die nachhaltig profitabel arbeitet, zu den zehn umsatzstärksten Messegesellschaften der Welt mit eigenem Messegelände. Rund 700 Mitarbeiter sind im Konzern beschäftigt. Im Jahr 2012 wird ein Umsatz in Höhe von 230 Millionen Euro erwartet.
Die Messe Berlin betreibt zwei Veranstaltungsgelände in der Hauptstadtregion. Das Berlin ExpoCenter City am traditionellen Standort unter dem Berliner Funkturm verfügt über 160.000 Quadratmeter Hallenfläche sowie 100.000 Quadratmeter Freigeländefläche und ist damit das fünftgrößte Messegelände in Deutschland. In direkter Anbindung betreibt die Messe Berlin Europas größtes Konferenzzentrum, das Internationale Congress Centrum Berlin (ICC Berlin). Gegenwärtig wird am alten Standort der Deutschlandhalle der CityCube Berlin als neue Messe- und Kongressarena errichtet, in der während der geplanten Sanierungsphase des ICC Berlin ab 2014 unter anderem die Kongresse stattfinden werden. Seit Sommer 2012 steht das Berlin ExpoCenter Airport direkt neben dem künftigen Hauptstadtflughafen BER mit einer festen Hallenkapazität von mehr als 20.000 Quadratmetern Fläche sowie einem großzügigen Freigelände für weitere temporäre Messehallen beziehungsweise große Freigeländepräsentationen zur Verfügung. Spezialisierte Tochtergesellschaften stellen national wie international einen umfassenden Service sicher. Programmhöhepunkte sind die ITB Berlin, IFA, Internationale Grüne Woche Berlin, FRUIT LOGISTICA, Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA sowie die InnoTrans. Ein Netz von 72 Auslandsrepräsentanzen in über 130 Ländern aller Kontinente vertritt die Messe Berlin. Geschäftsführung: Raimund Hosch (Vors.), Dr. Christian Göke +++ http://www.messe-berlin.de; Tel.: +49 30 3038-0; Fax: +49 30 3038-2325.

Advertisements
Explore posts in the same categories: News / Press

Tags: , , , , , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: