Internationale Rallye für E-Mobilität: e-miglia 2012 – der Weg ist das Ziel

Internationale Rallye für E-Mobilität: e-miglia 2012 – der Weg ist das Ziel

12. August: Start in München beim Deutsches Museum Verkehrszentrum
13. August: Königsetappe über die Großglockner Hochalpenstraße
14. August: Bozen
16. August: Finale in der Energiestadt St. Moritz

Die Mobilität der Zukunft. Ausrufezeichen und Fragezeichen. Einig sind sich die Experten, dass sich das Mobilitätsverhalten stark verändern wird. Doch wie und womit man sich im Jahre 2050 von A nach B bewegt, darauf lässt sich keiner festnageln. Außer Frage steht jedoch die zentrale Rolle der Elektromobilität. 2012 zeigt die e-miglia bereits im dritten Jahr, wozu die Elektromobile heute schon fähig sind. In vier Tagesetappen wird der e-miglia Tross 800 km elektrisch bewältigen. Und zwischen A und B liegen viele Herausforderungen, deutlich mehr, als der mobile Alltag verlangt.

In München fällt am 12. August um Punkt 17:30 Uhr der Startschuss beim Deutschen Museum Verkehrszentrum am Bavariapark unweit der Oktoberfestwies’n. Der Prolog führt bis Rosenheim. Am nächsten Morgen fahren die Stromer Richtung Österreich. Der erste Stopp am Mittag des 13. August ist Salzburg. Hier wird mit der Energie aus der PV-Anlage des Salzburg Congress Centers nachgeladen. Tagesziel ist am Abend Kilometer Null der Großglockner Hochalpenstraße in Bruck in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Hoch, höher und beeindruckend geht es am 14. August zur Königsetappe der e-miglia 2012 an den Großglockner. Die Fahrt zur Edelweißspitze ist gleichbedeutend mit dem Bezwingen der höchstgelegenen Bergstraße Europas und somit des höchstgelegenen Punktes der e-miglia. Mit den ermäßigten Gebühren für Elektrofahrzeuge setzt die Großglockner Hochalpenstrasse nur ein Zeichen von vielen zum Erhalt der Natur und den Bemühungen um Nachhaltigkeit. Erst in Bozen ist das Tagesziel nach erlebnisreichen 280 km Strecke. Gastiert wird bei der Messe Bozen, die sich mit den jährlich stattfindenden Messen Klimahouse, Klimaenergy und seit 2011 auch die Klimamobility dem Thema Nachhaltigkeit in besonderem Maße widmet. Über Schlanders und den Nationalpark Stilfserjoch gelangen die e-migliaisti nach St. Moritz, dem letzten Ziel der elektrischen Rallye. Das Engadin lebt von seiner beeindruckenden Natur. Diese zu erhalten ist oberstes Gebot der auf 1800 m hoch gelegenen Gemeinde. St. Moritz ist die 101. Energiestadt der Schweiz, in der die Sonne besonders oft vom Himmel lacht. Davon profitieren die Teilnehmer der e-miglia, denn am Schlussetappenort wird mit St. Moritzer Solarenergie aufgetankt. Am Nachmittag des 16. August rollen die abgasfreien Fahrzeuge im Dorfzentrum ein und ein breites Publikum von Einwohnern wie Touristen kann die Sieger feiern und die Mobile der gegenwärtigen Zukunft bestaunen.
www.e-miglia.com

Die e-miglia ist die erste internationale E-Rallye für rein elektrisch betriebene Fahrzeuge. Sie wurde 2010 mit dem Ziel, der Welt die Leistungsfähigkeit und Attraktivität der E-Mobilität in einem spannenden wie emotionalen Umfeld zu demonstrieren ins Leben gerufen. Die e-miglia ist eine Initiative der REBEL Media Gruppe und der Schalber Event GmbH.
e-miglia, das bedeutete 2010 im Premierenjahr 560 km durch drei Alpenländer an vier Tagen über viele Pässe und bei jedem Wetter. Eine Aufgabe, die bis dahin noch kein E-Mobil in einem sportlichen Wettkampf zu absolvieren hatte. 2011 forderte die e-miglia dem offenen Teilnehmerfeld noch mehr ab: knapp 800 km inkl. Großglockner Hochalpenstraße und vier Alpenländer. Neben der sportlichen Herausforderung bietet die e-miglia zukunftsorientierten Unternehmen aus allen Segmenten des wachsenden Marktes E-Mobilität eine mediale Plattform. Die elektrische Mobilität selbst wird emotional positiv aufgeladen und leistungsstark dargestellt. Aufklärungsarbeit für die breite Bevölkerung wird geleistet und daraus Interesse an der E-Mobilität geweckt Die e-miglia verbindet die Anmutung klassischer Gleichmäßigkeitsrallyes mit der Technologie der Zukunft.
2009 präsentierte sich die Idee der e-miglia erstmalig auf der Friedrichshafener Messe im Rahmen der the-electric-avenue Expo, die hier ihre Premiere als weltweit erste eigenständige Expo für nachhaltige Mobilität feierte. Sie vereint alle Aspekte, Branchen und Industriezweige der elektrischen Mobilität zu einem ganzheitlichen Konzept und ist die erste reine E-Mobilitätsmesse. Die the-electric-avenue Expo ist eine Initiative und eingetragene Marke der REBEL Media Gruppe.

Facebook e-miglia: http://www.facebook.com/emigliarallye
Facebook Emilia Elettrica: http://www.facebook.com/emilia.elettrica
YouTube: http://www.youtube.com/emiglia2010
Twitter: https://twitter.com/#!/emiglia_rally
Blog: http://e-miglia.blogspot.com/

Advertisements
Explore posts in the same categories: News / Press

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

One Comment on “Internationale Rallye für E-Mobilität: e-miglia 2012 – der Weg ist das Ziel”


  1. […] das Ziel. 12. August: Start in München beim Deutsches Museum Verkehrszentrum 13. August: …micemediaonline.wordpress.com/…/internationale-rallye-e-mo… Originalartikel lesen Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Elektro Mobilität von admin. […]

    Like


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: