Türkei: Russen kommen selten als Stammgäste

Türkei: Russen kommen selten als Stammgäste
ITB Berlin und IPK International analysieren, welche Urlaubsländer von den Russen, Deutschen und Engländern besonders häufig besucht werden – Stammziel der Deutschen sind die Niederlande, bei Briten steht Frankreich hoch im Kurs

Berlin, 24. September 2012 – Für russische Reisende ist die Türkei das beliebteste Urlaubsziel. Doch wenn es um die Häufigkeit ihrer Urlaube in der Türkei geht, bestehen noch enorme Wachstumschancen im Quellmarkt Russland. Nur 14 Prozent ihrer 3,4 Millionen Urlaubsreisen haben die Russen 2011 bereits zum vierten Mal oder öfter in die Türkei geführt. Der Anteil der Erstbesucher lag hingegen bei 48 Prozent. 37 Prozent der Russen entschieden sich schon zwei oder drei Mal für einen Urlaub in der Türkei. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Sonderauswertung des World Travel Monitor® von IPK International im Auftrag der ITB Berlin. Die Studie untersucht unter anderem, zum wievielten Mal im letzten Jahr Reisende aus Russland, Deutschland und Großbritannien ein Land für Urlaube (ohne Verwandten- und Bekanntenbesuche) besuchten. Die Häufigkeit der Reisen wurde in die drei Kategorien Erstbesucher, Entdecker (zweiter oder dritter Besuch) und Stammgäste (vierter oder mehr Besuche) unterteilt.

Für Deutsche zählt die Türkei zu den Stammzielen. 2011 gingen 41 Prozent der 3,8 Millionen Urlaubsreisen der Deutschen bereits zum vierten Mal oder öfter in die Türkei, das entspricht 1,5 Millionen Reisen. Auf den 2,2 Millionen Reisen der Briten in die Türkei gab es zu etwa gleichen Teilen 31 Prozent Erstbesucher und 32 Prozent Stammgäste der Destination. Die Entdecker kamen auf 38 Prozent der Reisen.

Dr. Martin Buck, Direktor des KompetenzCenter Travel & Logistics Messe Berlin, kommentiert die Ergebnisse der Auswertung: „Die Häufigkeit der Urlaubsreisen zählt zu den wichtigsten Indikatoren für die Beliebtheit einer Destination. Urlauber, die zum wiederholten Mal in ein Land reisen, sind ein Indiz für die Zufriedenheit mit dem gesamten touristischen Leistungsprozess. Damit das so bleibt, sollte sich das Urlaubsland immer wieder neu auf die Wünsche der Reisenden einstellen.“

Die Ergebnisse von ITB Berlin und IPK International belegen außerdem, dass die Deutschen treue Fans der Niederlande sind. 63 Prozent ihrer Reisen in das Nachbarland erfolgten bereits mindestens zum vierten Mal. Österreich und Italien als Lieblingsziele der Wiederholer liegen auf Platz zwei und drei.

Umgekehrt ist Deutschland auch für die Skandinavier attraktiv: Hier haben die Norweger die Nase vorn. Bei 64 Prozent der Reisen der Norweger ist die Bundesrepublik ein echtes Stammreiseziel. Bei den Dänen sind es 55 Prozent und bei den Niederländern 54 Prozent der Urlaubsreisen.

Frankreich steht bei den Briten hoch im Kurs. 48 Prozent der reinen Urlaubsreisen gehen besonders häufig in das Nachbarland Großbritannien. Auch die Russen lieben kurze Wege: Bereits die Hälfte ihrer Urlaubsreisen in die ehemalige Sowjetrepublik Ukraine haben sie vier Male oder mehr dorthin unternommen.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress
Die ITB Berlin 2013 findet von Mittwoch bis Sonntag, 6. bis 10. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Freitag, 6. bis 8. März 2013. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter http://www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2012 stellten 10.644 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 172.000 Besuchern, darunter 113.006 Fachbesuchern vor.

Über IPK International
Der World Travel Monitor® von IPK International ist die weltweit größte und einzige Tourismusstudie, die das Auslandsreisevolumen und -verhalten (Destinationswahl, Reiseanlass, Urlaubssegmente / -motive, Art der Geschäftsreise, Reisedauer, Verkehrsmittel, Unterkunft, Saison, Informations- und Buchungsverhalten, Ausgaben, regionale Schwerpunktmärkte, Zielgruppenprofile, etc.) in 60 Herkunftsländern Europas, Arabiens, Amerikas und Asiens untersucht.

Explore posts in the same categories: News / Press

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: