Hilton beruft Jochem-Jan Sleiffer als neuen Kopf für Full-Service Hotels in Kontinentaleuropa

FRANKFURT, 11. Januar 2017 – Hilton (NYSE: HLT) überträgt die Führung der Full-Service Hotels in Kontinentaleuropa Jochem-Jan Sleiffer. Mit seiner neuen Position vergrößert Sleiffer seinen bisherigen Verantwortungsbereich auf 51 Full-Service Hotels der Marken Hilton, DoubleTree by Hilton und Curio – A Collection by Hilton. 13 weitere Häuser der drei Marken, die Sleiffer zukünftig ebenfalls betreut, befinden sich noch in Entwicklung. Unter den neuen Hotels, dessen Tagesgeschäft er nun verantwortet, sind unter anderem das kürzlich eröffnete, preisgekrönte Hilton Amsterdam Schiphol Airport oder das Hilton Batumi an der Schwarzmeerküste Georgiens.

Sleiffer arbeitet bereits seit 1990 bei Hilton und begann seine Karriere in seiner niederländischen Heimat im Hilton Amsterdam. Seitdem ist er kontinuierlich im Unternehmen aufgestiegen und besetzte erfolgreich eine Reihe operativer Funktionen in ganz Europa. Seine Karriere bei Hilton umfasst Führungspositionen in Athen, Brüssel, London, Paris – und zuletzt die des Vice President, Operations, Northern, Central & Eastern Europe. In den vergangenen Jahren führte er den Unternehmensbereich durch eine Phase rapiden Wachstums mit wichtigen Eröffnungen wie dem Waldorf Astoria in Berlin, dem DoubleTree by Hilton Breslau und dem ersten Hilton Hotel in Estland, dem Hilton Tallinn Park.

Sleiffer profilierte sich mit der Optimierung der Geschäftsentwicklung und hat im Konzern einen Ruf als Führungskraft etabliert, die Innovationen fördert und Best Practices teilt. Als Befürworter von Hiltons Corporate Responsibility Strategie „Travel with Purpose“, ist es eine seiner Prioritäten eine vielfältige Belegschaft zu etablieren und insbesondere die Zahl der Frauen in Führungspositionen zu erhöhen. Er hat außerdem eine führende Rolle in der Weiterentwicklung von Hiltons Engagement für die Ausbildung von Jugendlichen gespielt, bei der auf Veranstaltungen und in Trainings Fähigkeiten, Berufserfahrungen und Karrieremöglichkeiten vermittelt werden.

 „Das Engagement von Jochem-Jan Sleiffer war wichtig für unseren Erfolg in der gesamten Region. Sein Enthusiasmus, seine Energie und Expertise sind die Grundlage stets hervorragender Ergebnisse während seiner 26-jährigen Hilton-Karriere. Ich bin mir sicher, dass er mit dem Fokus auf Erlöse, Innovationen und der Führung guter Mitarbeiter einen starken Einfluss in seinem neuen Verantwortungsbereich haben wird“, begründet Simon Vincent, Executive Vice President & President, Europe Middle East & Africa, Hilton, die Entscheidung.

„Ich freue mich auf meine neue Position und die Zusammenarbeit mit den Kollegen in ganz Kontinentaleuropa. Mein Ziel ist es, außergewöhnliche Erfahrungen für unsere Gäste und Karrieremöglichkeiten für unsere Mitarbeiter zu schaffen, die Erträge zu maximieren und positive Auswirkungen als Teil der Gesellschaft vor Ort zu erzielen. Ich werde mich darauf konzentrieren die Geschäftsentwicklung kontinuierlich zu verbessern und in unserer heutigen, digitalen Welt mehr Innovationen im Gästeservice zu etablieren. Ich freue mich außerdem darauf mit den Kollegen in den Niederlanden wieder zusammenarbeiten zu können, wo ich meine Karriere bei Hilton vor 26 Jahren begann“, so Jochem-Jan Sleiffer, Senior Vice President Operations, Full Service Hotels, Continental Europe, Hilton.

Follow us on Facebook:
https://www.facebook.com/MICEmedia.online/

Advertisements
Explore posts in the same categories: News / Press, NEWS FEED

Tags: , , , , , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: