Posted tagged ‘CEO’

CUT COMMUNICATIONS APPOINTED BY CVENT

March 1, 2016
CUT COMMUNICATIONS APPOINTED BY CVENT
CUT Communications, the PR agency with a division focused on brand building and communications for clients in the b2b meetings and events sector, has been appointed by meetings technology provider Cvent to handle its PR in the UK and Europe.

As an agency that has built a reputation in this industry sector over the past decade and strategically helped clients achieve their goals through their thought leadership, creative ideas and network of global media contacts, we are excited to be working with the team at CUT, ” said David Chalmers, Marketing Director, Cvent Europe.

CUT will focus on generating awareness of Cvent and its b2b cloud software for the meetings sector through a variety of tactics to show how their technology innovation can transform meetings and events.

We are delighted to be working with the team at Cvent as we have watched their rise in the sector for the past decade. Technology is one of the key components that drives the industry and Cvent is one of the leading players in the sector,” said Nina Gardiner, CEO, CUT Communications.

www.cvent.co.uk

 

Der IMEX Association Day beantwortet die Schlüsselfrage ‘wie kann mein Verband relevant bleiben?’ und präsentiert wertvolle Lösungsansätze

February 10, 2016

Der IMEX Association Day beantwortet die Schlüsselfrage ‘wie kann mein Verband relevant bleiben?’ und präsentiert wertvolle Lösungsansätze

Der diesjährige IMEX Verbändetag steht im Zeichen der Relevanz. Fach- und Führungskräfte bei Verbänden aus 40 Ländern werden gemeinsam Ideen erarbeiten und Wege entdecken, wie ein Verband für bestehende und potenzielle Mitglieder relevant und damit attraktiv bleiben kann. Diese einzigartige Veranstaltung findet am Montag, den 18. April 2016 im Sheraton Frankfurt Airport Hotel statt.
Das umfangreiche Programm voller Diskussionen, Netzwerkmöglichkeiten und Präsentationen gibt wertvolle Einblicke von Experten und Gleichgesinnten in die Art und Weise, wie Verbände mit diesem Thema in demografischer, finanzieller und technologischer Hinsicht umgehen.
Dieses Jahr beginnt der Verbändetag erstmals mit einer Keynote Rede, präsentiert von Charles Leadbeater. Der anerkannte Experte für Innovation und Kreativität berät Konzerne und international führende Unternehmen wie BBC, Vodafone, Microsoft und Ericsson.

Ein Teil der Aus- und Weiterbildungseinheiten wurde mit führenden Verbänden, darunter ICCA und ASAE, entwickelt und wird gemeinsam mit diesen durchgeführt. Das ‘Center for Association Leadership’ und das entsprechende Programm wurden gemeinsam mit der ‘International Association of Facilitators’ entwickelt. Nach einem Networking-Mittagessen und der Keynote Rede haben die Teilnehmer die Auswahl zwischen vier Fokusthemen in jeder der beiden Nachmittagseinheiten. Der abwechslungsreiche Tag klingt mit dem beliebten Association Evening im Marriott Hotel Frankfurt aus, zu dem auch ausgewählte geladene Gäste und Branchenvertreter geladen sind.
Als Resultat der neuen Partnerschaft des ‘Association Management Companies Institute (AMCI)’ und der IMEX wird das AMCI erstmals mit der Einheit ‘Association Management Companies – A Focused Look at Challenges & Solutions!’ am Morgen des Verbändetags einen Teil des Programms mitgestalten. Das Programm richtet sich an bestehende und potenzielle AMCI Mitglieder.
Tina Wehmeir, CEO des AMC Instituts bemerkt dazu: “Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, mit der IMEX zu kooperieren. So können wir ein exklusives Weiterbildungsprogramm, welches speziell auf die Bedürfnisse der ‘Association Management Companies’ zugeschnitten ist im Rahmen des Association Days anbieten. Wir haben führende Experten und Meinungsführer mit jahrelanger Erfahrung auf diesem Gebiet vereint, um den optimalen Wissenstransfer in diesem Spezialbereich zu garantieren.”
Mehr als 300 Fach- und Führungskräfte aus Verbänden, die entweder als Hosted Buyer oder als Besucher der IMEX registriert sind, werden zu dieser außergewöhnlichen Veranstaltung erwartet, die exklusiv Verbändeplanern vorbehalten ist. Die Host-Sponsoren des Verbändetags sind das Marriott Frankfurt Hotel sowie die Starwood Hotels & Resorts, die weiteren Sponsoren sind Business Events Australia, das Vienna Convention Bureau, das Jerusalem Conventions & Visitors Bureau und Your Singapore.
Carina Bauer, CEO der IMEX Gruppe erläutert: “Am Verbändetag 2015 haben wir alle Teilnehmer während der Eröffnungsveranstaltung befragt, welches für sie die größte Herausforderungen darstellt, mit denen sich Verbände auseinandersetzen müssen. Die meistgenannte Antwort war ‘Relevanz’. Der Association Day 2016 ist eine einmalige Möglichkeit für diese spezielle Zielgruppe, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und ihre Erfahrungen mit einem solch entscheidenden Thema zu teilen. Das umfassende und partizipative Programm wird wertvolle Antworten liefern und den Teilnehmern helfen, diese Herausforderung zu bewältigen.
„Die neue Partnerschaft mit dem AMCI ist ein spannendes Projekt für die IMEX und wir sind glücklich darüber, dass das AMCI und viele seiner internationalen Mitglieder bei uns in Frankfurt sein werden. Ich bin sicher, dass die Mitglieder des AMCI wertvolles Wissen mit nach Hause nehmen. Sie werden sowohl von den Sessions am Morgen, vom Verbändetag selbst und auch von der Messe IMEX mit ihrer ganzen Fülle an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und ihrer Vielzahl an Leistungsträgern profitieren.”


Most CEOs are likely to agree that conferences and meetings yield tremendous value

August 6, 2015

Most CEOs are likely to agree that ‘conferences and meetings yield tremendous value’, according to new survey for IMEX America

Most CEOs and Board Directors are now likely to agree that conferences, seminars and meetings yield tremendous value for companies, according to meetings and conference executives across the globe.

That is the striking finding of exclusive research carried out for IMEX America by Meeting Professionals International (MPI) as part of its Meetings Outlook™ survey. IMEX America will take place 13 – 15 October at the Sands Expo and Convention Center at The Venetian® | The Palazzo® Las Vegas.

MPI members were asked: “During North America Meetings Industry Day and IMEX America 2014 Bill McDermott, CEO of SAP, said ‘I’ve witnessed how conferences, seminars and meetings yield tremendous value for companies.’ How much would your CEO or your clients’ CEO’s — or C-Suite — agree with this statement?

33.2 per cent of 327 respondents said that the CEO or C-Suite would strongly agree with the opinion, 47.8 per cent would agree and 14.6 per cent would slightly agree, making a total of 95.6 per cent agreeing to some degree and just 4.4 per cent disagreeing.

Carina Bauer, CEO of the IMEX Group, commented: “This result is very encouraging for the meetings industry worldwide. While many people in the industry have increasingly sensed supportive attitudes, we are pleasantly surprised by these positive results, especially as they are credible representing the opinions of senior industry buyers and suppliers who are well placed to assess the views of Board level directors.

It seems that all the hard work that has been invested into demonstrating the value of meetings has started to gain recognition at the top of the corporate world.

At the same time, the IMEX Group has just released on its website highlights of Bill McDermott’s impressive keynote speech at the opening ceremony of IMEX in Frankfurt 2015. His positive view of the benefits of meetings included “Meetings matter; you have to celebrate the victories, reinvent the business and inspire the people.”

To view excerpts from Bill’s speech see here.

EIBTM 2014 ends year on a high

November 28, 2014

EIBTM 2014 ends year on a high

Business boom returns to the show floor
New show name for 2015 – ibtm world

EIBTM closed last Thursday with over 15,500 (8% increase on 2013) industry professionals onsite for the three days of the show. With over 80% of attendees (excluding exhibitors) coming from Europe, the trend underlines the American Express Meetings & Events 2015 Global Forecast presented to over 200 global industry thought leaders on the eve of the first day of the event. The report indicated that the number of meetings in Europe is predicted to increase.

At the same time, trade visitor numbers are also up by nearly 8%. EIBTM attracted nearly 70% of trade visitors from Spain supporting the country’s positive economic recovery which was highlighted in the same report. Some 78,436 pre-scheduled appointments and, for the first time, self select were made between Hosted Buyers and exhibitors, a 20% increase over last year.

Association planners are also forecasting an increase in their meetings activity, and this year’s show has seen the highest number of independent Association planners attending with 67% of the 271 planners coming from individual associations and societies, overall the event saw an increase of 12% in attendance by Association Hosted Buyers helped by the launch of a more flexible approach to this year’s Buyer programme, with the introduction of My Association | My Club.

Jeton Iseni, European Project Manager, European Huntington’s Disease Network, who participated in the Association programme commented; “I am very pleased with the new flexibility for Association Buyers this year, especially around our appointments diary. The difference is that it has given us a great opportunity and time to meet with others in the industry, share knowledge and network.”

Business optimism across the show floor was also reported by exhibitors, many of whom rated EIBTM as their best trade show of the year.

Jim Hensley, CEO, Global DMC Partners; “EIBTM is the strongest and busiest show in our trade show calendar. We´ve had more appointments each day here than we have had in entire trade shows. The buyers we have seen have been good quality and most importantly ready to do business with proposals in place, rather than general enquiries. We are very optimistic about the future business we will place thanks to EIBTM.”

David Chalmers, Marketing Director Europe for Cvent inc; “We have been oversubscribed on appointments this year making it our best ever EIBTM. All members of our sales team have fed back on the fantastic quality of buyers whom they have met with and a significant amount of business has been made here as a result of that.”

In Rob Davidson’s annual Industry Trends Report, he highlighted the optimism of the mood in the U.S. meetings market as “very positive according to various studies”. Supporting this trend for business, Deanne Boynton Grupp, VP Tourism for Scottsdale Convention & Visitors Bureau commented; “it’s been the best EIBTM for many years in terms of number of appointments, quality and the diverse nationalities of buyers wanting to do business with us.”

This year’s new EIBTM concierge service was also recognised as an important initiative: Isabel Agrelo, Communication Manager, Global Sales Division, Accor; “We have been extremely busy at EIBTM with over 800 appointments across the three days. We have met with some very interesting sales leads and there will be some positive contracts to come. The new concierge service provided by EIBTM this year has been extremely useful to us, helping us find a solution to every problem straight away. We can´t wait to return in 2015.”

Newcomer to EIBTM, The Faroe Islands was looking to find business from the event and Annleyg Lamhauge, Marketing Manager – MICE, Visit Faroe Islands commented: “It has been our first time exhibiting at EIBTM and we have been very popular with a lot of interest in our stand. We are finding there is a demand for smaller meetings groups and this works well with our destination. There is a trend to visit the Nordic countries and the surrounding islands. We have met with a lot of good quality buyers at EIBTM and are looking forward to 2015.”

“You really couldn’t miss the buzz on the show floor this year which I hope was a result of not only economic confidence but also from new initiatives such as the fact that this year exhibitors could top up their diaries with appointments they had requested with buyers – the first time we have trialed this,” commented Graeme Barnett, EIBTM Senior Exhibition Director.

Finally from the close of this year’s show, EIBTM is to be rebranded as ibtm world – where connections mean everything. Ibtm world will join its sister events ibtm arabia, ibtm Africa, ibtm america, ibtm china and ibtm india under the ibtm events umbrella along with AIME in Melbourne and the recently announced ICOMEX in Mexico.

Announcing the new name for EIBTM, Graeme Barnett said; “We’ve emphasised the fact that it’s a global show. Whatever markets our clients are looking to connect with, we’ve got most of the globe covered”. Together the events in the newly branded ibtm portfolio annually provide access to more than 5,000 suppliers from 100 countries, 19,000 event organisers and more than 110,000 pre-scheduled meetings take place.

** All EIBTM attendee numbers will be independently verified and audited post show

ibtm world will take place in Barcelona from 17-19 November 2015.

news +++ Christmasworld

February 3, 2014

news +++ Christmasworld

Konsumgütermessetrio als internationale Order- und Neuheitenplattform bestätigt

Christmasworld mit Besucherplus von 7 Prozent in Bestform

Deutlich stärkeres Einkäuferinteresse aus dem Ausland, gute Stimmung und hohe Zufriedenheit bei allen Teilnehmern

Leise Töne und emotionale Themeninszenierungen begleiten den Handel im Jahr 2014

Mit einer positiven Bilanz und guten Impulsen für das beginnende Geschäftsjahr ging das Konsumgütertrio Christmasworld, Paperworld und Creativeworld 2014 in Frankfurt am Main zu Ende. „In einem herausfordernden Branchenumfeld konnten die drei Messen mit stabilen Besucherzahlen punkten. Insgesamt kamen 83.174 Besucher aus 154 Ländern (2013: 83.206 aus 145 Ländern) auf das Messegelände, um Neuheiten und Trends zu sehen und für das anstehende Geschäftsjahr zu ordern“, bilanziert Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. Vor allem die Zahl der internationalen Einkäufer ist über alle drei Messen hinweg gestiegen. „Die hohe Aufmerksamkeit und das sehr gute Orderverhalten aus dem Ausland bestätigen uns, dass Christmasworld, Paperworld und Creativeworld die internationalen Leitmessen ihrer Branchen sind“, sagt Braun weiter. Insgesamt kamen 60 Prozent der Besucher aus dem Ausland (2013: 58 Prozent)1. Bei der Christmasworld ist der Internationalitätsgrad von 55 Prozent auf 58 Prozent gestiegen.

Nachdem die Branchenentwicklung des letzten Jahres eher eingetrübt war, bescheinigen Aussteller und Besucher aller drei Messen gleichermaßen eine gute Stimmung und eine optimistischere Branchenkonjunktur als noch vor einem Jahr. Sehr positiv in die Zukunft blicken dabei die Hersteller und Einkäufer von Dekoration und Festschmuck: „Von der Christmasworld 2014 hatten wir viel erwartet – und diese Erwartungen sind tatsächlich übertroffen worden. Der Markt für die grüne Branche zieht wieder deutlich an. Unser Exportanteil liegt bei rund 70 Prozent und wir sind mit der Frequenz der internationalen Besucher auf der Christmasworld sehr zufrieden. Auch die Besucherqualität stimmt, da viele Entscheider mit hohen Einkaufsvolumina vor Ort sind“, sagt Ralph Heymann, Sales Director bei Sandra Rich.

Diesem positiven Tenor schließt sich John W. Herbert, General Secretary, European DIY-Retail Association an: “Wir sind angenehm überrascht: Die gesamte Athmosphäre auf der Messe war fast wie in alten Zeiten, die Messe war sehr gut frequentiert, die Hallen voll und das Angebot gewaltig. Unsere Mitglieder sind äußerst zufrieden. Für die gesamte Baumarkt-Branche war das eine sehr gelungene Veranstaltung mit sehr vielen Innovationen und Anregungen für das saisonale Deko-Geschäft.“ Auch die Mitglieder des Europäischen Verbandes Lifestyle EVL schrieben – laut Geschäftsführerin Heike Tscherwinka – ordentlich Aufträge aufgrund des Besucherzuwachses.

Christmasworld auf unangefochten hohem Niveau
Insgesamt zeigten 918 Aussteller aus 39 Ländern ein weltweit einmaliges Angebot von Deko-Artikeln und -Konzepten für alle Feste im Jahr – angefangen bei Weihnachten und Advent bis hin zu Ostern, Hochzeit und Geburtstagsparty. Damit liegt die Christmasworld auf Ausstellerseite leicht unter dem Vorjahr (2013: 943 Aussteller aus 41 Ländern), die Besucherseite zeigt dagegen ein sehr erfreuliches Signal für die Deko-Branche. „Auch mit zunehmenden Herausforderungen, beispielsweise in Deutschland durch die Insolvenz von Praktiker, ist und bleibt die Christmasworld die internationale Leitmesse für Dekoration und Festschmuck für alle Marktteilnehmer. Das spiegelt vor allem das internationale Besucherplus wider, das für einen deutlichen Aufschwung in der Branche spricht“, so Geschäftsführer Detlef Braun. Auch Christian Gehlmann, Geschäftsführer Kunstgewerbe Gehlmann vertritt diese Meinung: „Insgesamt hellt sich die Stimmung im Markt wieder auf. Alles stabilisiert sich. Es ist deutlich zu spüren, dass die Branche mit einem besser laufenden Weihnachtsgeschäft rechnet.“

Höherer Internationalitätsgrad und starke Besucherqualität
32.864 Besucher aus 112 Ländern (13.922 Inland und 18.942 Ausland) reisten nach Frankfurt am Main, um sich über Produktneuheiten zu informieren, Ordergespräche zu führen und das eigene Sortiment mit frischer Ware aufzufüllen. Der Anteil der Besucher aus dem Ausland ist deutlich gestiegen (+ 2.236), der Anteil der deutschen Einkäufer ist stabil geblieben (-13). Die zehn stärksten Besucherländer sind Italien (+10,5 Prozent), Frankreich (+2,9 Prozent), Niederlande (+ 1 Prozent), Grossbritannien (+ 33,9 Prozent), Österreich (- 3 Prozent), Schweiz (- 5 Prozent), Russische Foederation (+ 3,2 Prozent), China (+ 48 Prozent), Belgien (+ 1 Prozent) und Polen (+ 15,3 Prozent). Besonders auffällig sind zudem Besucherzuwächse aus Südamerika, Griechenland, der Ukraine, aus Ungarn, der Slowakischen Republik, aus Kroatien oder Israel.

Die Aussteller zeigen sich bei höherem internationalen Fokus der Veranstaltung äußerst zufrieden. „Die Einkäufer sind sehr interessiert an den Messeneuheiten. Wir hatten jede Menge Leute aus Deutschland, Italien, Frankreich, Belgien, Niederländer und Skandinavier an unserem Stand. Der Fokus auf Weihnachten erzielt hier eine breite Einkäufergruppe. In Frankfurt erreichen wir sowohl Floristen als auch Großhändler, Gartencenter als auch Einzelhändler aus dem Wohnbereich“, sagt Eric Voges, Director, Hakbijl Glass.

„Unser Hauptmarkt liegt zwar in Europa, aber wir verzeichnen seit spätestens letztem Jahr einen deutlichen Zuwachs aus Osteuropa und Asien. Die steigende Nachfrage spiegelt sich auch spürbar in der Besucherstruktur der Christmasworld wider. So hatten wir etwa am Wochenende eines der größten Kaufhäuser Hongkongs am Stand, das hier in Frankfurt auf der Suche nach Weihnachtsprodukten mit dem ‚German oder European touch’ war“, so Andreas Eineder, Assistent der Geschäftsführung, Kaheku.
Und Hamid Yazdtschi, Geschäftsführer Gilde Gruppe ergänzt: „Außerdem konnten wir Besucher aus Südamerika, Libanon und Israel begrüßen. Dabei kaufen die Kunden mit überlegter Euphorie ein. Das heißt: Sie kaufen gerne, aber vorsichtig, sehr überlegt, gut vorbereitet und strukturiert. Das spricht für die hohe Qualität der Facheinkäufer auf der Christmasworld. Die frühe Planung des Weihnachtsgeschäftes setzt sich immer mehr durch, schließlich ist Weihnachten ein verläßlicher Verkaufsmotor und findet immer statt.“

Aussteller und Besucher mit allen Messeparametern zufrieden
Die Rolle der Christmasworld als internationaler Impulsgeber der Branche bestätigen auch die Ergebnisse der Ausstellerbefragung. Die Befragten geben durchweg bessere Noten für die Zielerreichung, Besucherqualität, Anzahl der Neukontakte und die Erreichung unterschiedlicher Besucherzielgruppen sowie für das Orderverhalten während der Messe. Für Klaus Mark, CEO, MK Illumination für festliche Beleuchtungskonzepte war 2014 eines der besten Christmasworld-Jahre überhaupt. Thomas Tykesson, Geschäftsführer Gnosjö Konstmide fügt hinzu: „Licht zur Weihnachtszeit ist weiterhin ein starkes Thema mit Umsatzwachstum. Quer durch alle Absatzkanäle bekommt es immer mehr Bedeutung. Die Christmasworld ist eine international gut besuchte Messe, dazu kommt die hohe Fachkompetenz der Einkäufer. Hier ordern die Entscheidungsträger ganz gezielt – das ist ganz entscheidend für das Business.“

Auf Besucherseite liegt die Messebeurteilung wie im Vorjahr auf sehr hohem Niveau. 96 Prozent der Befragten geben an, dass sie ihre Messebesuchsziele erreicht haben.
Das größte Interesse der Fachbesucher aus aller Welt lag mit 68 Prozent auch in diesem Jahr bei der Weihnachts- und Adventsdekoration, gefolgt von der saisonalen Dekoration (46 Prozent). „Die Einkäufer erwarten vor allem ganzheitliche Konzepte und Themenwelten, mit denen sie ihre Kunden überraschen können“, unterstreicht Hamid Yazdtschi, Geschäftsführer Gilde Gruppe. „Es wird wieder verstärkt Qualität made in Germany nachgefragt. Unsere internationalen Einkäufer aus Australien bis aus den USA treffen durchweg eine sehr stilvolle Produktauswahl. Daran messen wir die Qualität unserer Kundschaft“, resümiert Ralf Hömerlein, Geschäftsführer Oberfränkische Glas & Design.

Hochkarätiges Rahmenprogramm fördert emotionale Themeninszenierungen
Die Messe bot dem Handel umfangreiche Anregungen für emotionale Erlebniswelten, die den Kunden zum Staunen, Entdecken, Verweilen und Kaufen verführen. Absolute Publilumsmagnete waren die Trendschau, kuratiert vom Stilbüro bora.herke.palmisano mit den Trends, Farben und Materialien für die kommende Festsaison. Die Trendvorträge und Führungen waren an allen fünf Messetagen sehr gut besucht. Daneben gab die gigantische Sonderschau Newstalgia vom Niederländischen Designer-Duo 2dezign dem Handel Anregungen, wie sie ihre Groß- und Außenflächen gestalten können, um die Kunden bereits von weitem magnetisch anzuziehen. Ein Meer aus etwa 15.000 Frischblumen, Seidenblumen, Weihnachtsdekor, Beleuchtung und beweglichen Tieren war der absolute Anziehungspunkt. „Man muss die Kunden wieder Kind werden lassen, das Leuchten in die Augen bringen, um sie in den Bann zu ziehen“, animiert Rudi Tuinman von 2dezign.
Wertvolle Impulse für ein erfolgreiches Geschäft mit der saisonalen Dekoration lieferte das Christmasworld Forum mit einem hochwertigen Vortragsprogramm – inklusive der neuen Webchance Academy mit dem Fokus auf das Online-Geschäft. An allen fünf Messetagen gaben erfahrene Referenten praktische Tipps rund ums aktive Verkaufen, E-Commerce und Marketing. Die Referentin Gabriela Kaiser, Trendagentur, fasst zum Thema Produktpräsentation im Handel zusammen: „Aus dem Neuromarketing ist bekannt, dass alles, was keine Emotionen auslöst, für den Kunden uninteressant ist. Denken Sie also mehr in Themen, in Szenen oder bieten sie bewegte Momentaufnahmen.“ So müssen zum Beispiel Schaufenster oder Eingangsbereiche einen Stopp-Effekt erzielen, um wahrgenommen zu werden und in das Geschäft zu ziehen.

Das Businessprogramm Premium für Top-Entscheider von Konzept-Dekorationen – wie zum Beispiel Shopping Center Manager und Gestalter von Einkaufszentren und anderen öffentlichen Großflächen – absolvierte eine überaus erfolgreiche zweite Runde. „Für das Premium Programm der Christmasworld haben wir als Partner ein hochkarätiges Programm zusammen gestellt und neben dem begeisternden Keynotespeaker und Bestsellerautor Peter Brandl internationale Experten für Design, Stadt und Handel auf der Bühne versammelt. Meine Erwartungen bei der Anzahl der registrierten Besucher wurden deutlich übertroffen, was die Attraktivität der Messe und des massgeschneiderten Angebotes bestätigt“, sagt Stephan Jung, Vorsitzender des Vorstandes German Council of Shopping Centers. Auf der Agenda für die über 240 Teilnehmer standen zahlreiche Vorträge und eine Führung durch die Sonderschau Newstalgia (2013 waren es über 80 Programmteilnehmer).

Kleiner Ausblick auf die Trends für die nächsten Feste
Die Zeit anhalten, durchatmen und die besonderen Momente genießen: Der Deko-Style 2014 entschleunigt durch eine entspannte und berührende Zurückhaltung. Natur und natürliche Materialien wie Holz, Korb und Geflechte spielen dabei eine zentrale Rolle und finden Verwendung in allen Stilen von edel bis jung. Auch Recyceltes wird hochwertig verarbeitet – beispielsweise als kreativer Christbaumschmuck.

Das absolute Must der Saison ist Kupfer! Nicht nur zur Weihnachtszeit überzeugt es im eleganten Mix mit Silber, Messing oder Gold, Holz, Schwarz und Naturtönen. Die hochglänzenden Oberflächen sind glatt poliert, aufwendig gedengelt oder weisen zarte Lochmusterungen auf. Wohl überlegte Kontraste setzen strenge grafische Muster in Schwarz-Weiß mit Gelb oder einem tiefen Blau. Ungebrochen bleiben die traditionellen Farben Weiß, Rot, Gold und Grün, die in ihren neuen, relaxten Kombinationen zu Wohlfühlmomenten einladen. Daneben liegen zarte Rosétöne sowie eine frische Palette von Polarblau über Petrol bis Wasabigrün im Trend. In diesem Zusammenhang fallen sensible Dessinierungen und feine Spitze auf.
Unterschiede in der Indoor-Outdoor-Dekoration werden kaum noch getroffen, so dass auch draußen Laternen, Schalen und Vasen in Kupfer, Holz und Naturmaterialien nicht fehlen dürfen. Für eine wohlige Lichtstimmung und Schutz vor Mücken sorgen dazu Kerzen in neuen Citronella-Nuancen wie Basilikum und Rosmarin.

Christmasworld in Frankfurt
Die Christmasworld ist der weltweit wichtigste Order-Termin für die internationale Deko- und Festschmuckbranche. Sie zeigt jährlich in Frankfurt die neuesten Produkte und Trends für alle Feste des Jahres und liefert innovative Konzeptideen für die Dekoration von Groß- und Außenflächen für den Groß- und Einzelhandel, Shoppingcenter, Bau- und Heimwerkermärkte und die grüne Branche. Wie in jedem Jahr startet die Christmasworld rund um den letzten Samstag im Januar und findet somit vom 30. Januar bis 3. Februar 2015 statt. Sie wartet mit der ganzen Bandbreite an Dekorations- und Festschmuckartikeln auf. Einen Tag später, vom 31. Januar bis 3. Februar 2015, gehen parallel die beiden Fachmessen Paperworld und Creativeworld an den Start.

Weitere Informationen sowie umfangreiches Bildmaterial finden Sie in unserem Journalistenportal unter: http://christmasworld.messefrankfurt.com

Praxis-Wissen für Reisebüros

January 31, 2014

Praxis-Wissen für Reisebüros

ITB Berlin
5. bis 9. März 2014

PRESSE-INFORMATION

ITB Berlin informiert Counter-Mitarbeiter über Kundengewinnung in sozialen Netzwerken und Innovationen der Reiseindustrie

Berlin, 29. Januar 2014 – In wenigen Tagen up to date: Mitarbeiter von Reisebüros können sich an den Ständen der über 10.000 Aussteller aus rund 180 Ländern und Regionen über die neuesten Trends und Angebote der Branche informieren. Außerdem bieten Vorträge zu Online-Marketing, Online-Recht und Social Media, die speziell für Reisebüros konzipiert sind, praxisnahe Weiterbildung. Counter-Mitarbeiter, die sich einen Überblick über Reisebüro-relevante Veranstaltungen verschaffen möchten, finden das Programm online unter http://www.itb-berlin.de/reisebüro.

Zum Start der Fachbesuchertage am 5. März 2014 können Reisebüromitarbeiter eine Reise in die Zukunft unternehmen. Im Rahmen des ITB Berlin Kongresses spricht Nils Müller, CEO TrendONE, in einer multimedialen Live-Demonstration über bahnbrechende Innovationen in der Reiseindustrie. Welche Potentiale Facebook zur Kundengewinnung und
-bindung bietet und wie Touristiker das soziale Netzwerk gewinnbringend nutzen können, erklärt Lee McCabe, Head of Travel Facebook. Um die touristischen Potentiale von als gefährlich geltenden Regionen wie Slums oder Kriegsgebieten dreht sich eine Diskussion zwischen Incoming-Agenturen und Reiseveranstaltern, die von Best- und Worst Practice-Beispielen dieser „Bad Lands“ berichten. Die Expansion der Low Cost Carrier und die damit einhergehenden Veränderungen für Reiseveranstalter stehen beim Airline CEO Panel auf dem Programm, bei dem unter anderem Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der Geschäftsleitung TUIfly GmbH, und Thomas Winkelmann, CEO Germanwings, sprechen werden.

Die aktuellen Entwicklungen in den arabischen Tourismusdestinationen beleuchtet eine Podiumsdiskussion am 6. März im Rahmen des ITB Berlin Kongress, an der unter anderem Prinz Sultan bin Salman, President of the Saudi Commission for Tourism and Antiquities und Samih Sawiris, Chairman Orascom HD, teilnehmen. Wie semantische Technologie die Angebote von Reiseunternehmen verändern, erklärt Dr. Lars Göhler, eastpress Media Network, am 6. März in der eTravel World in Halle 6.1. Um die wachsende Menge an Informationen und tourismusbezogenen Daten zu nutzen, müssen neue Strategien entwickelt werden. Auf die Suche nach dem perfekten Urlaub begibt sich das Lateinamerika-Forum beim ITB Berlin Kongress, das in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Lateinamerika e. V. veranstaltet wird. Auf welche Vorteile die kühleren Regionen Lateinamerikas durch den fehlenden Badetourismus setzen können, diskutieren hier Vertreter lateinamerikanischer Länder.

Die „Stunde der Spezialisten“ ruft Jens Oellrich, Leitung Touristik Team Neusta/IC Tourismus, am 7. März in der eTravel World aus. Die Geschäftsmodelle der Reiseveranstalter ändern sich, erfolgreicher Vertrieb wird heute vermehrt über Content, Netzwerke und Zielgebietskenntnis getätigt. Geschäfts- und Privatreisen von A bis Z vorzubereiten, wird heutzutage mit dem sogenannten Total Trip Planning deutlich vereinfacht.
Dr. Jochen Mundlinger, Founder & Chairman routeRANK Ltd., erklärt in seinem Workshop die Anwendung und Nutzung von multimodaler Reiseplanung. Im Gespräch mit der Fernsehmoderatorin Ilka Groenewold klärt Michael Faber, Tourismuszukunft, ebenfalls am Freitag, 7. März, über den Omni-Channel-Service in Reisebüros auf. Das veränderte Mediennutzungsverhalten hat auch einen Wandel der Arbeit am Counter zur Folge. In dem Interview geht es um die Fragen, welchen Service Kunden in Zukunft erwarten und wie Reisebüros von dieser Entwicklung profitieren können.

Speziell an Reisebüros wendet sich der DRV am 8. März im eTravel Lab in Halle 6.1. Christian Wenzel, Geschäftsführer digital branding, erklärt in seinem Vortrag, welche Facetten der eigene Online-Auftritt mitbringen sollte, um Bekanntheitsgrad und Umsatz zu steigern. Wie man im Netz auch rechtlich auf der sicheren Seite ist, berichtet Prof. Dr. Hans-Josef Vogel, BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Abgeschlossen wird das DRV Reisebüro Special mit einer Do-It-Yourself-Anleitung für Social Media im Reisebüro von Kerstin Günther, Senior Training Expert, Amadeus Germany GmbH.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress
Die ITB Berlin 2014 findet von Mittwoch bis Sonntag, 5. bis 9. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 5. bis 8. März 2014. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter http://www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2013 stellten 10.086 Aussteller aus 188 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 170.000 Besuchern, darunter 110.000 Fachbesuchern vor.

EIBTM TECHNOLOGY WATCH – FINAL CALL FOR ENTRIES

September 4, 2012

EIBTM TECHNOLOGY WATCH – FINAL CALL FOR ENTRIES
EIBTM continues its search for the latest Technological Innovations in the Industry

EIBTM (www.eibtm.com) the global event for the meetings, incentive and business travel industry is urging all meetings industry innovators to submit their EIBTM Technology Watch entries before the deadline of 7th September 2012, for a chance to win their place in the Technology Village at the 25th edition of EIBTM (stand value €3000) and guaranteed exposure to over 15,200 meetings industry professionals and the global meetings industry media.

The winner will also receive a diary of pre-scheduled appointments that have been co-ordinated with Hosted Buyers who have indicated a genuine interest in their products. In addition to this, they will gain global exposure through publicity and marketing support pre-show as well as high visibility onsite through a number of platforms including the opportunity to present their product or service to a live audience of industry professionals. To view a fill list of benefits please visit www.eibtm.com/techwatch.

EIBTM Technology Watch is now the most high profile and longest running award recognition scheme for innovation in the sector worldwide and this year’s expert judging panel will be looking to award an innovative company for their pioneering technology solutions which will make a significant impact on the industry.

The 2012 panel of industry experts will be chaired by Corbin Ball, of Corbin Ball Associates, who was recently voted ‘one of the 25 most influential people in the meetings industry’. The judging panel will also comprise Michelle Bruno, President, Bruno Group Signature Events; Paul Hussey, Business Development Director, BSI Meetings and Events; Ruud W. Janssen, Marketing Entrepreneur, TNOC; Martin Sirk, CEO, ICCA; Bruce MacMillan, former CEO & President, MPI and new addition, Deborah Sexton, President and CEO, PCMA.

Submissions will be judged on a number of criteria including: innovation and uniqueness, impact to the meetings industry as well as completeness of the product of service.

To enter for the EIBTM Technology Watch, visit www.eibtm.com/techwatch

For more information about the EIBTM Technology Watch award please contact Jessica Vogel – jessica.vogel@reedexpo.co.uk or to enquire about specialist exhibiting opportunities in the EIBTM Technology Village please visit www.eibtm.com/tech or contact david.benitez@reedexpo.co.uk.

EIBTM 2012 takes place 27th – 29th November, Barcelona.

Join EIBTM on Linked in, Xing, Twitter and Facebook.


%d bloggers like this: