Posted tagged ‘Coca Cola’

IMEX präsentiert Trends der Veranstaltungsbranche 2016

December 14, 2015

IMEX präsentiert Trends der Veranstaltungsbranche 2016

Welche Trends und Themen werden die MICE-Branche (Meetings, Incentives, Conventions, Events) im Jahr 2016 maßgeblich beeinflussen? Und welchen Herausforderungen gilt es, sich zu stellen?

Das IMEX-Team hat die wichtigsten sechs Trends identifiziert und sagt, warum genau diese so einflussreich sein werden:

1. Personalisierung – ist dies erst der Anfang?
Coca Cola und Starbucks nutzen den Trend der personalisierten Kundenansprache bereits aktiv, McDonalds und British Airways haben erst kürzlich verkündet, Personalisierung in ihrer Unternehmensstrategie zu verankern. Und auch das führende Britische Marketingmagazin The Drum hat diesen Trend als „one of the hottest topics in the marketing industry today“ bezeichnet und stellt fest, dass Verbraucher zunehmend nach persönlichen Markenerlebnissen suchen. Experten rechnen damit, dass der Höhepunkt dieses Trends in zwei bis fünf Jahren erreicht sein werde. Die Kernidee der Personalisierung besagt, dass Verbraucher wie auch Mitarbeiter großen Wert darauf legen, persönlich und individuell behandelt zu werden, wie auch der Bericht im HR Magazin besagt: http://www.hrmagazine.co.uk/article-details/tailored-benefit-packages.

Die IMEX setzt dies u.a. mit einem weitaus flexibleren Hosted Buyer Programm um, das ab 2016 individuelle Wahlmöglichkeiten bei der Dauer des Aufenthaltes und auch bei der Programmgestaltung umfasst.

2. Datenmanagement und Analyse – als Basis neuer Marketingstrategien
Die Datenerfassung und deren Verarbeitung im Hinblick auf Individuen und Gruppen sind wesentliche Voraussetzung für jede Personalisierungsstrategie. Der Digitalexperte Mark Goddard sagt im Forbes Magazin für das Jahr 2016 voraus, dass Personalisierungskonzepten zunehmend das Erfassen, Auswerten und Verarbeiten von Verbraucherdaten zugrunde liegt. Auch Kevin Brown, Experte bei Fintech prognostiziert, dass Marketing und Datenerfassung das „neue dynamische Team“ darstellen.

3. Menschlichkeit und der persönliche Kontakt
Das kontinuierliche Wachstum der Veranstaltungsbranche in Zeiten der Videokonferenzen und von Skype zeigt, wie wichtig gerade jetzt der direkte und persönliche Kontakt von Mensch zu Mensch ist.
So sagt auch der Marketingexperte Alan Hart – Gründer der Marketingberatung avidimpact.com – vorher, dass Menschlichkeit in das Marketing zurück kehren werde, weil Verbraucher persönlich angesprochen werden wollen.

4. „Share Economy“ – von der Einzelreise zur Eventbranche
PricewaterhouseCoopers sagt voraus, dass der Wert der „Share Economy“ global von 15 Milliarden USD in 2013 auf 335 Milliarden USD im Jahr 2025 ansteigen wird. Die „Share Economy“ folgt der Ökonomie des Teilens und meint das systematische Ausleihen von Gegenständen und das gegenseitige Bereitstellen von Räumen und Flächen, insbesondere durch Privatpersonen und Interessengruppen. Im Reisesektor hat diese Idee mit Unternehmenskonzepten wie Airbnb, Uber, Bookalokal bis hin zu Vizeat bereits großen Einfluss auf das Konsumverhalten genommen. In 2016 wird es darum gehen, wie sich die MICE-Branche mit der „Share Economy“ befasst, ob und wie die Grundidee adaptiert werden kann und wie erste Schritte hierzu konkret gestaltet sein können.

Auf der IMEX in Frankfurt 2016 wird die „Share Economy“ ein Leitthema sein, das mit umfangreichen Aus- und Weiterbildungsformaten, Workshops und Seminaren aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird.

5. Soziales Engagement
Gerade jetzt, wo die Belastungen des Arbeitslebens zunehmend größer werden, wächst auch das Verlangen, etwas zurück zu geben und sich sozial zu engagieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist die internationale Initiative der Veranstaltungsbranche: http://www.themeetingsindustryfund.org/

So hat 2013 einer von vier Erwachsenen (25,4 Prozent) in den USA sich sozial im Rahmen einer Organisation oder eines Vereines engagiert. 62,6 Millionen Amerikaner haben 7,7 Milliarden Stunden Freiwilligenarbeit geleistet. Weitere Informationen unter: http://www.volunteeringinamerica.gov/#sthash.5XV7XE5n.dpuf

Auch Britische Studien belegen, dass das soziale und umweltorientierte Engagement der Menschen wächst und auch Freiwilligentätigkeiten im Rahmen der Arbeitswelt („Corporate Volunteering“) kontinuierlich ansteigen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass altruistische Denkkonzepte und Lebenseinstellungen zunehmen werden.

6. Asien – der Schlüsselmarkt für neue Incentive- und Meeting-Ideen und Orte
Der aktuelle „Meetings and Events Industry Report“ von American Express besagt, dass die Ausgaben für die Veranstaltungsbranche global weiter wachsen, angeführt von der Region Asien Pazifik für die ein 2.1 prozentiges Wachstum vorausgesagt wird.

http://www.meetings-conventions.com/News/Features/Meetings-Industry-Future-Hotels-Airlines-Trade-Shows-Incentives/?cid=eltrMtgNews

In der IMEX Studie aus dem Jahr 2012 „Power of 10“ waren 46 Prozent der Befragten der Meinung, dass maßgeblicher Einfluss und Wachstum der Veranstaltungsbranche durch Asien bestimmt werden wird. Deutlich wurde dies auch auf der IMEX in Frankfurt 2015, auf der die Aussteller aus der Region Asien Pazifik um 16 Prozent mehr Standfläche nachfragten. Auch die Teilnahme an Hosted Buyer Programmen aus dieser Region stieg bemerkenswert innerhalb der letzten drei Jahre.

SECC AHEAD OF EXPECTATIONS AS IT LOOKS FORWARD TO THE HYDRO

September 24, 2012

The Scottish Exhibition + Conference Centre (SECC) today announced its financial results for 2011/12. During that period it reported a trading profit of £0.4m, £0.2m ahead of expectations with EBITDA of £1.9m, in line with the previous year. It also delivered car park development gains in excess of £6.0m and made early provision for an impairment charge in respect of the Hydro of £36.1m to be matched with future development receipts.

The news has been welcomed by the company which reported that despite a difficult economic climate all sectors of its business have performed in line with expectations.

Speaking at the announcement, John Sharkey, Chief Executive, SECC said:
“These are encouraging results when you consider the fine balancing act of running a trading business whilst building a new arena. The main item which has affected the company’s results this year is the impairment charge recognised at this time in relation to the Hydro project.
“When originally conceived in 2002, the SECC expected to incur an Arena impairment charge which would be covered by the development gains arising from the connected West development site, given that the 20 acre land value is carried on our balance sheet at £200. The QD2 project comprising The Hydro, a car park, a heliport relocation and the mixed residential west development site are interconnected in that the car park and heliport relocation is needed to release development land and the development is needed to fund The Hydro which could not be delivered in the absence of a sufficiently coordinated campus plan.
/cont…

“I am pleased to report that our original impairment estimation has been significantly reduced and this is largely as a result of better than anticipated business plan projections for The Hydro.”
“This year, due to a previous scheme for the site not materialising, the SECC became a commercial developer in relation to the disposal and construction contract for a new 1600 space car park. We secured an operator, contractor and forward sold the development retaining a management interest in the contract. Once completed in 2012, it will contribute over £7.0m to the SECC in terms of profit with £6.0m included in the results for the year, and more importantly a funding receipt for the QD2 project.
The SECC also reported that the forward outlook for the business is extremely promising. Funding for the 12,000 capacity Hydro arena is now fully secured and delivery is scheduled for a September 2013 opening. The business also reported that it has been successful in attracting key commercial sponsorships for the Hydro in excess of eight times its originaltarget for the project. Partnerships have been finalised with major companies such as its naming rights sponsors SSE (Scottish Hydro) and soft drinks company Coca Cola with a significant number of other sector deals agreed and in thecourse of contract completion.
Sharkey continued:
“We have a healthy calendar of dates held for Hydro concert and events which will be announced over the coming months. Further ahead, the sporting legacy of theCommonwealth Games in which The Hydro will play a significant role will continue when the Arena hosts the World Gymnastic Championships in 2015 as well as being a venue for the 2018 Youth Olympics Games bid..
“Forward bookings in our key conference sector are healthy and business opportunities from the enhanced capacity in our existing SECC halls look set to be captured.”
Ends

For further information please contact:
Kirsten McAlonan, Corporate Communications Manager SECC Tel 0141 275 6215 – www.thehydro.com


%d bloggers like this: