Posted tagged ‘Google’

Content, Brand and Mobile: The Destination Revolution is Now

February 8, 2016

Content, Brand and Mobile: The Destination Revolution is Now
The internet is the new Industrial Revolution. Make it work for you with this three-pronged strategy, says , tourism marketing guru of MyTravelResearch.com

THE internet is the industrial revolution of our time. And we’re still at the beginning of that wondrous upheaval. Because we are at the beginning, unprecedented opportunities for big and small businesses abound.

When Google switched over to semantic search (contextual search) a couple of years ago, it started to change everything. It meant that page 1 of Google was different for every search query. Semantic search banished online environments that were easily gamed through key word stuffing and a range of ‘black hat’ marketing practices in order to get on page 1. It was a time when the deepest pockets won.

Today, with modern semantic search, we work with intelligent search engines that determine whether or not your content is reputable and good enough to deliver to Google’s users. Marketing and branding are so intimately tied to internet search that everything you do and say on the web now impacts your brand and your ability to be found online.

In 2016 you have two types of customers to impress with your brand: travellers and Google. If you have a weak brand, you will confuse both of them. They won’t be able to figure you out. They’ll go elsewhere.

Your brand should say ‘Trust and Authority’
Because we are at the beginning of the switch to semantic search algorithms and the internet revolution, flexible and innovative brands are well primed to create what David Amerland, author of Semantic Search summarises as “trust, reputation and authority.”

And to deliver these elements successfully, it is going to take another ingredient – time.

You need to have these four ingredients as part of your online brand in order for Google to consider your website when it presents web pages to a traveller.

Without trust, reputation and authority, search engines will not take you seriously. They will not present you in a traveller search query.  And travellers will not buy from you or travel to your destination.

Remember, search is the one constant tool people turn to for inspiration and travel planning at every point on the path to purchase.

So, what contributes to trust, reputation and authority? Three things:

1. Content – lots of it
Content should be fresh, very frequently updated and be defined by variety and relevance. The only way your potential customers are going to find you on the Internet via search is with content. If you don’t have content, travellers will not find you. It is that simple.

Your content should be useful, shared and be commented on – on your website(s) and on your social media platforms. Your followers should be engaged. You should be having meaningful conversations with them.They should be commenting on and sharing your content.

2. A strong brand
This means not trying to be all things to everyone. It means strong marketing and regularly posting useful content in a consistent voice (online persona). So if you are a hotel that caters to the business traveller, talk about free WiFi, how useful your room is for working in, and things that truly matter to the business traveller, not only about your hotel, but tips about the destination too.

3. Being fully mobile compatible
More people are searching on mobile than ever before, and are often more likely to search on mobile than on a desktop. Indeed, Google penalises websites that aren’t mobile friendly.

With this three-pronged strategy – content, brand and mobile – tourism brands can position themselves for marketing success in 2016 – and for many years to come.

For further reading on these themes visit the blog zone on MyTravelResearch.com here.

Deutsche Besucher verhelfen Londoner Museen zu Besucherrekorden

August 6, 2015

Deutsche Besucher verhelfen Londoner Museen zu Besucherrekorden

Londoner Science Museum ist meist gegoogeltes Museum der Welt
VisitLondon.com und die GREAT Britain Campaign stellen London’s Herbstsaison vor

London – 4.8.2015, Londoner Museen und Galerien verzeichnen steigende Besucherzahlen, die von einem Anstieg an deutschen Touristen in der britischen Hauptstadt bestimmt werden. Das belegen Zahlen, die heute von London & Partners, die offizielle Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit der Hauptstadt, und MHM Insight veröffentlicht wurden. Bekanntgegeben wurden sie anlässlich der Vorstellung des Londoner Herbstprogramms „Autumn Season of Culture“, das einen Knüller nach dem anderen verspricht.

Nach der Studie besuchten allein im letzten Jahr über 1.2 Millionen Deutsche die führenden Museen und Galerien in London, 3 % mehr als im vergangenen Jahr. Damit gehört Deutschland zu den Top 5, hinter Frankreich, den USA, Italien und Spanien.

Eine unabhängige Untersuchung zur weltweiten Google-Suche zeigt, dass London die meist gesuchte Destination der Welt ist für Kunstgalerien, darstellende Künste sowie für innovative Kunst und Designs.

Die Auswertungen von Google ergaben ebenso, dass Londons Theater mehr Suchanfragen erhalten als die anderer Städte. Bei den internationalen Suchanfragen stellte sich auch heraus, dass das Londoner Science Museum das meist gegoogelte Museum der Welt ist.* Das Natural History Museum und das British Museum liegen laut Google an zweiter und dritter Stelle, gefolgt vom The New York Metropolitan Museum of Art und dem Smithsonian Museum in Washington, D.C.

Die Daten von Goolge zeigen auch, dass London die meistgesuchte Stadt für Besuche überhaupt ist. Die von London & Partners und MHM Insight veröffentlichte Untersuchung ergab, dass Londons Museen und Kunstgalerien 17.9 Millionen internationale Besucher hatten, das entspricht 57% der gesamten 31.3 Millionen Besucher.

Heute hat VisitLondon.com in Zusammenarbeit mit der GREAT Britain Campaign die „London‘s Autumn Season of Culture” vorgestellt, zu der im Herbst erfolgreiche Ausstellungen und Events in London erwartet werden. Bei einer Abendveranstaltung im The Victoria and Albert Museum werden führende Persönlichkeiten der wichtigsten Kultureinrichtungen Londons feierlich den Start ihrer Herbstausstellungen verkünden. Bei dem Event wird auch ein neuer Film über die kommende Herbstsaison präsentiert. Er wurde von Downton Abbey-Star Jim Carter, der den beliebten Mr. Carson spielt, vertont und beinhaltet einen Auftritt des Bürgermeisters von London, Boris Johnson.

Der Bürgermeister von London, Boris Johnson, sagte: „London ist fraglos die Kulturhauptstadt der Welt. Touristen reisen in immer höherer Zahl in unsere großartige Stadt, um unsere herausragenden kulturellen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Unsere weltberühmten Museen, Galerien, Theater und Konzerthallen haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um Blockbuster-Ausstellungen und große Events zu organisieren, die die spektakuläre Herbstsaison „London’s Autumn Season of Culture“ ausmachen. Falls Sie in den nächsten Monaten eine Reise planen, ist London eine Stadt, die man nicht verpassen sollte.

Das meist gegoogelte Museum der Welt zu sein, kommentierte Ian Blatchford, Direktor des Science Museums so: Es ist fantastisch, dass so viele Menschen auf der ganzen Welt das Science Museum besuchen. Diese neue Untersuchung unterstreicht die Weltklasse der britischen Museen. Unsere bis dato gewagteste Ausstellung Cosmonauts: Birth of the Space Age eröffnet im September und ich hoffe, dass alle, die das Science Museum googeln, auch die Möglichkeit erhalten, es zu besuchen.

Der Film über „London‘s Autumn Season of Culture“, der von Downtown Abbey Star Jim Carter vertont wurde führt hinter die Kulissen der großen Museen und Attraktionen der Stadt und zeigt, wie sie sich auf den Launch der zahlreichen besonderen Events und Ausstellungen vorbereiten. Der Film beinhaltet exklusives Material vom Einzug einer russischen Mondlandekapsel ins Science Museum für die Ausstellung Cosmonauts: Birth of the Space Age, ausgefallene Previews der Ausstellung The World Goes Pop in der Tate Modern Kunstgalerie und Cycle Revolution im Design Museum sowie Original-Beweisstücke aus der kriminellen Vergangenheit Londons, die noch nie in der Öffentlichkeit ausgestellt wurden und die derzeit für die Ausstellung The Crime Museum Uncovered Au im Museum of London aufbereitet werden. Link zum Film: http://youtu.be/r5orczS0bhU

„London hat wirklich die besten Kulturerlebnisse der Welt zu bieten, ganz gleich, ob Gäste in die Stadt kommen, um unsere weltberühmten Theater im West End zu besuchen, unsere unglaublichen Museen und Galerien zu besichtigen oder einfach nur in die beispiellose Geschichte und das Erbe der Stadt eintauchen möchten,” sagte Jim Carter. „Der Kulturherbst hat etwas für jeden zu bieten, von russischen Raumschiffen über unglaubliche Bilder von der bewegten Natur bis hin zu einigen der größten Künstler, die je gelebt haben. Wenn ich durch London gehe, vom Buckingham Palast zur Tate Modern, bin ich immer wieder überwältigt von dem Schauspiel dieser atemberaubenden Stadt.

Gordon Innes, Geschäftsführer von London & Partners, die offizielle Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Bürgermeisters für die Stadt und Leiter der Initiative der Autumn Season, sagte: „Wir haben die „Autumn Season of Culture“ ins Leben gerufen, um die herausragenden Ausstellungen und Events, die in den nächsten Monaten in London stattfinden, hervorzuheben. Die Kultur ist der entscheidende Grund, warum Menschen nach London kommen. Zudem ist Kultur unentbehrlich für die städtische Wirtschaft, zu der sie geschätzte £7.3 Milliarden pro Jahr beisteuert. Indem wir diese Events zusammenfassen, können wir neue internationale Märkte ansprechen und das Beste von Londons erfolgreichsten Kulturangeboten vorweisen, während wir dabei den Status der Stadt als globales Kultur-Kraftwerk stärken.”

Die Zahlen der internationalen Besucher in London steigen stetig an. Letztes Jahr besuchten 17.4 Millionen Besucher die Hauptstadt. Der Zuwachs an internationalen Besuchern unterstützt die Besucherrekorde in den Museen und Galerien der Stadt. Die von London & Parners und MHM Insight veröffentlichte Untersuchung zeigt, dass Londons Museen und Galerien generell Besucherrekorde verzeichnen und sieht auch einen starken Anstieg an internationalen Besuchern.

Die Zahl der internationalen Besucher in Londons Museen und Galerien ist in den letzten vier Jahren um mehr als 19% gestiegen. Bei den Auslandsbesuchern von Museen und Galerien standen 2014/2015 die französischen und amerikanischen Besucher gemeinsam auf dem ersten Platz, gefolgt von Italien, Spanien und Deutschland. Gemeinsam tragen die fünf Topmärkte 9.7 Millionen Besucher zu den insgesamt 17.9 Millionen Auslandbesuchern bei, die einen neuen Rekord bedeuten.

Laurian Clemence von Google U.K. fügte hinzu: „Es ist nicht überraschend, dass die Londoner Museen, die historischen Sehenswürdigkeiten, die Szene der darstellenden Künste und die Theater bei kulturinteressierten Reisenden zu den meist gesuchten Orten der Welt gehören. An unseren Suchanfragen können wir das ganze Jahr hindurch ein großes Interesse an der Londoner Kulturlandschaft beobachten.”

Weitere Informationen unter: www.visitlondon.com/autumn

PhoCusWright@ITB: Mediengiganten, Innovatoren und Spitzenvertreter der europäischen Reiseindustrie

February 25, 2013

PRESSE-INFORMATION

PhoCusWright@ITB: Mediengiganten, Innovatoren und Spitzenvertreter der europäischen Reiseindustrie

Manager von Airbnb, Facebook, Google und Odigeo unter den Referenten der führenden europäischen Reisekonferenz von PhoCusWright

Berlin, ITB 2013 – Das amerikanische Marktforschungsunternehmen PhoCusWright kündigt für seine führende europäische Konferenz am 6. März 2013 im Rahmen der ITB Berlin ein innovatives Programm an. Die achte Auflage von PhoCusWright@ITB Berlin will Managern das Rüstzeug geben, um Weiterentwicklungen, Strategien und Innovationen der globalen Reiseindustrie zu ihren Gunsten zu nutzen.

Das diesjährige Programm bringt Startups der Reiseindustrie, einflussreiche Medienunternehmen, Pioniere sozialer Medien sowie mehrere führende europäische Reiseunternehmen zusammen, um die Zukunft des Reisens zu diskutieren und gestalten. Unter den Referenten befinden sich Manager von Accor, Google, Facebook, Airbnb, Odigeo, Hotels.com und anderen Unternehmen. Experten von PhoCusWright präsentieren die wichtigsten europäischen Reisetrends sowie wegweisende Analysen des aufstrebenden Reisemarktes im Nahen Osten und der Möglichkeiten des Travel Payments. In lebhaften Diskussionsrunden wird der Status Quo von Startups in der Reiseindustrie unter die Lupe genommen und untersucht, inwieweit neuartige Reisevermittler für Umwälzungen im Markt sorgen.

Die Teilnahme an PhoCusWright@ITB ist für Fachbesucher und Aussteller der ITB Berlin kostenlos. Kennzeichen der Veranstaltung ist ein offenes Format, das die Zuhörer in die Diskussionen mit Fachleuten einbezieht. Besucher können wahlweise ganztägig an der Veranstaltung teilnehmen oder einfach nur kurz vorbeischauen, um an ausgewählten Programmpunkten teilzunehmen.

Das diesjährige Kongressthema lautet “Pivot Point” und befasst sich mit den grundlegenden Veränderungen in der Reise-, Tourismus- und Hospitality-Industrie. An diesem Wendepunkt angekommen, müssen Reiseunternehmen prüfen, ob ihre gegenwärtigen Leistungen und Fähigkeiten ausreichen, um ihre Kunden weiterhin zufriedenzustellen. Angesichts des schwindelerregenden technologischen Fortschritts, eines heftig geführten Wettbewerbs und nur noch spärlich vorhandener klarer Wachstumsmöglichkeiten sind Organisationen gezwungen, alle Optionen in Betracht zu ziehen, einschließlich eines strategischen Umdenkens.

Auf PhoCusWright@ITBBerlin folgt am 7. März 2013 der PhoCusWright New Media Summit, der alljährlich Experten nach Berlin einlädt, um sich mit anderen Social Media-Begeisterten auszutauschen, Strategien zu erörtern und die Zukunft von Mobile und Social Media zu diskutieren.


%d bloggers like this: