Posted tagged ‘IMEX Forum’

IMEX Politicians Forum unites politicians and industry

September 9, 2015

IMEX Politicians Forum unites politicians and industry in how to attract more meetings to a destination

Video and summary report now online
‘How do I attract more meetings and events to my destination?’

That was the pragmatic theme of the 2015 IMEX Politicians Forum as the successful annual gathering once again brought a distinguished group of politicians and meetings industry leaders from all over the world to share insights into the valuable contribution of the meetings industry to the development of knowledge economies.

A revealing summary of the fascinating discussion is now available, along with interviews from leading participants. http://www.imex-frankfurt.com/events/forums/politicians-forum-2015-review/

This year’s Forum gave politicians an essential insight and appreciation of how the benefits from meetings and events go well beyond valuable tourism revenue. It showed that by reaching into the fields of science, technology, education and regional commerce, the benefits are wide ranging and broadly integral to the economic development of a country, region or city.

Moderator Michael Hirst OBE summed up what destinations want to gain from investment in the meetings industry: “All of you,” he concluded, “are seeking sustainable solutions to strong economic development.

Keynote address
That the keynote address was delivered by Professor Mary O’Kane, chief scientist and engineer of New South Wales, reflected the integration of research and academia with the meetings sector and business tourism in developing a knowledge economy.

National, regional and local economies are increasingly knowledge intensive,” she said in opening her presentation. “Knowledge is a fast moving ephemeral global commodity. If your knowledge economy is going to be successful you need to be able to access leading edge developments in knowledge and translate them into local things.

During the open discussion, there were many valuable interventions from both politicians and industry leaders. For example, Jon Mamela of the Canadian Tourism Commission explained that Business Events Canada has aligned the organisation’s sales and marketing activity around the Federal Tourism Strategy, but also with Canada’s Global Markets Action Plan in 7 key verticals.

South Africa’s business events strategy
The Deputy Minister of the South African National Department of Tourism, Tokosile Xasa, explained that South Africa`s business events strategy is aligned to 6 sectors: – manufacturing, mining and metals, business process outsourcing, creative industries, life sciences, and ICT.

Hosting major events in these sectors contributes to growing our knowledge economy and delivers micro-economic benefits in tourism,” she said.

Following a video intervention from SAP chief executive and IMEX Opening Ceremony keynote Bill McDermott to attendees of the Forum, Paul Van Deventer, chief executive of MPI (Meeting Professionals International) commented; “Bill said it all. Planners want to improve delegate numbers, realise a great experience, and feel that they are getting great value for money. But, importantly for destinations, they need to invest in building and maintaining relationships and trust. They also need to develop a unique offer and this can be a cultural experience or a specialty in a sector or industry vertical.”

Iceland – location is significant
Mrs Ragnheidure Elin Arnadottir, Minister of Industry & Commerce for Iceland, explaining that location and accessibility have a significant bearing upon business (or governmental) events destination selection, emphasized that by being just 3 hours from anywhere in Europe and only 5 hours from the east coast US, location can be a major draw.

The emphasis on alignment to government sector development strategy and local expertise was consolidated by Matthias Schultze, managing director of the German Convention Bureau, which has recently conducted research into what it is that conference organisers want from destinations. The answer, he said, “is knowledge.”

Ray Bloom, Chairman of the IMEX Group commented: “These excerpts from our review of the Politicians Forum provide a taste of the many valuable contributions that were made by politicians and industry leaders in the discussion. The level of debate and engagement were very impressive and indicate that our efforts to raise awareness at the highest level of the benefits of the meetings industry and the evolving role of meetings in economies are achieving a positive impact“.

I wholeheartedly recommend reading this review.
The next IMEX Politicians Forum takes place on Tuesday 19 April 2016 at IMEX in Frankfurt. Politicians who would like to express an interest in participating in 2016 should contact Debbie.Woodbridge@imexexhibitions.com

Also, please view the ‘The Power of Meetings’ prezi shown at the Opening Ceremony of IMEX in Frankfurt 2015 click here.

Politiker lernen auf dem IMEX Politicians Forum

May 20, 2015

Politiker lernen auf dem IMEX Politicians Forum, wie sie mehr Meeting-Geschäft
in ihr Land holen können

Frankfurt, Mittwoch, den 20. Mai 2015 – „Wie kann ich mehr Meetings und Events in mein Land ziehen?“ Das war die zentrale Frage, über die sich die 120 Teilnehmer des diesjährigen IMEX Politicians Forum austauschten. Bereits zum 13. Mal veranstaltete die Messe IMEX dieses hochkarätige Treffen. Aus 34 Ländern kamen Minister, hochrangige Regierungsmitglieder, politische Entscheidungsträger und führende Mitglieder der Meeting-Branche am Dienstag, 19. Mai 2015, im Villa Kennedy Hotel in Frankfurt zusammen.

Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem Delegierte aus Kanada, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Luxemburg, Malaysia, Mexiko, Namibia, den Niederlanden, Polen, Indonesien, Serbien, Saudi-Arabien, Singapur, der Slowakei und Südafrika.

Das jährlich stattfindende IMEX Politicians Forum hat als herausragender Event einen festen Platz im Terminkalender der Meeting-Branche. In diesem Jahr eröffnete es den Teilnehmern wichtige Erkenntnisse, wie sie auch über den rein touristischen Erlös hinaus von Meetings und Events profitieren können. Mit ihrem Einfluss auch auf Bereiche wie Forschung, Wissenschaft, Technologie, Ausbildung und die regionale Wirtschaftsentwicklung geht die positive Wirkung von Meetings viel weiter. Sie sind ein wichtiger ökonomischer Motor eines Landes, einer Region oder einer Stadt.

Durch Expertenvorträge und Best Practice Beispiele über erfolgreiche Strategien lernten die Forum-Teilnehmer, was nötig ist, um aus einem Meeting-Ziel eine Marke zu schaffen und sich damit in die Lage zu versetzen, sich für einen Event zu bewerben, der zu ihren regierungspolitischen Vorgaben passt.
Den Auftakt des Tages bildeten ein Rundgang der VIPs über die Messe und die anschließende Teilnahme an der Opening Ceremony. Hier hielt Bill McDermott die Keynote-Rede. Als CEO von SAP ist er einer der bekanntesten Führungsfiguren der Wirtschaft und Vorstand von einem der weltgrößten Softwareunternehmen. Er ist außerdem ein engagierter Fürsprecher für den hohen Stellenwert und die Effektivität von Meetings als treibende Kraft für Wachstum und Profit. Im Anschluss daran kehrten die Politiker noch einmal auf die Messe und zu ihren nationalen Ausstellungsständen zurück.

Das Treffen am Abend im Villa Kennedy Hotel begann mit zwei Sessions zum Thema „Global Exchange of Best Practice“, die sich mit nationalen und lokalen Strategien befassten. Gemeinsam diskutierten die Politiker und führende Branchenvertreter danach über die Möglichkeiten, eine Markenidentität zu schaffen und Barrieren zu überwinden, damit Events für mehr Wachstum und höheren wirtschaftlichen und sozialen Wohlstand sorgen können.

Austausch und anregende Diskussionen am IMEX Politician’s Forum 2015
Als einer der vielen führenden Politiker nahm auch die stellvertretende Tourismusministerin von Südafrika, Tokozile Xasa, an dem Treffen teil. Zum zurückliegenden Tag meinte sie: „Die Rede von Bill McDermott auf der Opening Ceremony hat mich sehr inspiriert. Die vielen guten Gespräche und der ganze Tag waren sehr bereichernd für uns. Wir können viel lernen von den Experten dieser Branche, die wir hier treffen. Dabei ist mir klar geworden, welche wichtige Rolle die Politik bei der Entwicklung dieser Branche in einem Land spielt. Es war auch hilfreich für uns, von den Teilnehmern aus der Privatwirtschaft zu erfahren, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen ihnen und den Regierungen ist. Ich nehme von hier wirklich viele Lernimpulse mit.“

Ragnheidur Elin Arnadottir, Industrie- und Wirtschaftsminister von Island, ergänzt: „Der Tag heute war sehr informativ für mich. Die ganze Zeit herrschte eine tolle, von Zusammenarbeit geprägte Atmosphäre. Das hat mir sehr gefallen. Und das ist es auch, was ich als wichtigsten Punkt mit nach Hause nehme: dass eine gute Kooperation zwischen verschiedenen Ministerien innerhalb einer Regierung die Basis dafür ist, um Geschäfte im Meeting- und Event-Bereich florieren zu lassen. Ich freue mich, dass wir da auf dem richtigen Weg sind. Es ist mir auch klar geworden, welche Möglichkeiten darin liegen, das Geschäft über Innovationen und Technologie-Transfers weiter zu entwickeln. Mit unserer Expertise zum Beispiel in Geothermik und Themen der Arktis haben wir zwei Bereiche, für die wir mehr Kongresse und Meetings gewinnen können.

Ich war beeindruckt davon, wie gut organisiert und strukturiert die Meeting-Branche ist und die Messe IMEX selbst ist ebenfalls bemerkenswert. Ich war im Laufe der vergangenen Jahre schon auf vielen solcher Messen, besonders in Amerika, und diese hier ist eine der eindrucksvollsten, die ich bisher gesehen habe.“

Ray Bloom, Chairman der IMEX Group, dazu: „Es ist ein großes Kompliment für das hohe Ansehen des IMEX Politicians Forum, dass so viele bekannte und hochrangige Politiker aus der ganzen Welt daran teilgenommen haben. Das zeigt uns auch die immer wichtiger werdende wirtschaftliche Bedeutung der Meeting-Branche.

Mehr und mehr Regierungen nehmen den Ausbau dieser Branche in ihrem Land als festen Bestandteil in ihre gesamtwirtschaftlichen Aktivitäten auf. Und was noch wichtiger ist: es zeigt uns auch, wie viel mehr das weitreichende Potenzial genutzt werden kann, wenn Regierungen und Branchenvertreter eng zusammen arbeiten, ihre Aktivitäten bündeln und in zukünftige Entwicklungen investieren.

Das hohe Niveau der Gespräche, das Engagement und die ausgezeichneten Rückmeldungen zum Tag heute freuen uns sehr. Sie bestätigen unseren Einsatz, auf höchster Ebene ein Bewusstsein dafür zu schaffen, welchen positiven Nutzen die Meeting-Branche hat.“


%d bloggers like this: