Posted tagged ‘ITB Hospitality Day’

Im Rausch der Trends und Innovationen

February 6, 2017

ITB Hospitality Day: Im Rausch der Trends und Innovationen

Zwischen nüchterner IT und lebendiger Reisewelt, flankiert von Krisen und Chancen: die Themen des ITB Hospitality Day 2017 auf dem ITB Berlin Kongress – Eintritt für Fachbesucher kostenlos

Als Impulsgeber und Plattform für den Erfahrungsaustausch internationaler Führungskräfte in der Hotellerie hat der ITB Hospitality Day seit zwölf Jahren einen festen Platz im ITB Berlin Kongress. Am Donnerstag, 9. März 2017, stehen wieder topaktuelle Themen auf der Agenda und hochkarätige Speaker gehen den Zukunftstrends der Hotelbranche auf den Grund.

Der ITB Hospitality Day startet mit einem globalen Trend: Die gute alte Jugendherberge hat sich zum Social Hub für Junggebliebene weiterentwickelt. Das Thema für Globetrotter mit kleinem und großem Budget heißt „Hostels – refreshed“. Kreative Newcomer wie etablierte Ketten melden sich zu Wort: Eric van Dijk, COO von Meininger Hotels; Frank Uffen, Director Marketing & Partnership der neuen Gruppe The Student Hotels; Frédéric Fontaine, Senior Vice President Global Marketing und zuständig für das junge Innovation Lab von AccorHotels sowie Paul Halpenny, Director of Group Supply der spezialisierten Buchungsplattform Hostelworld.

Über den gesamten ITB Berlin Kongress zieht sich in diesem Jahr das Stichwort „Künstliche Intelligenz“. Heißt die Hotel-Branche die Digitalisierung willkommen, mit all ihren Innovationen in der Automatisierung, im Internet der Dinge und in Künstlicher Intelligenz? Die Talkrunden-Gäste werden differenzieren, welche Ideen und Schnittstellen Sinn machen: Dr. Andriew Lim, Professor für Innovation und Technopreneurship in Hospitality an der HotelSchool The Hague; Hubert Viriot, CEO der technologie-affinen Yotel Hotels; Andreas Pröfrock, Director Strategic Alliances and Technology Partnerships des IT Solution Providers Alcatel-Lucent sowie der Vertreter einer Hotelkette.

Jedenfalls liegen Technologie und „Taste“ nah beieinander, wie der spanische Sterne-Koch Paco Roncero mit seiner Food-Inszenierung Sublimotion zeigt. Wie werden Hotels mit der Herausforderung Food & Beverage umgehen? Das erforschen der international versierte Gastro-Berater Jean Georges Ploner (Netzwerk Global F&B Heroes), Christoph Hoffmann, CEO der 25hours Hotel Company, und Urban Denk, Director Culinary Innovation and Development von Steigenberger Hotels and Resorts. Im Panel geht es nicht nur um Culinary Art, sondern um die ganze Bandbreite „Von Foodies über Food Design bis No Food“.

Auch das sensible Thema „Safety first“ steht auf der Agenda des ITB Hospitality Day. Wie können Städte, Hotelgruppen und andere Business-Partner angesichts von Terror und Katastrophen das Vertrauen von Reisenden zurückgewinnen? Krisen-Manager und Hoteliers streben nach vernetzter Sicherheit. Auf dem Podium: der Top-Security Chef von Carlson Rezidor Hotel Group, Vice President Paul Moxness; der Osteuropa- und Türkei-Verantwortliche von AccorHotels/Swissôtel, Gerhard Struger; der Global Product Manager for Safety and Security von Carlson Wagonlit Travel, Georges-Pierre Cladogenis und Sebastien Maire, der neue Chief Resilience Officer der Stadt Paris.

Unter den Krisen leiden auch Russland und Griechenland, wohingegen Iran und Georgien aufblühen. Wie schaffen es Hoteliers und Touristik-Experten, in guten und schlechten Zeiten ihre Hotel-Performance hochzuhalten? Über „Glückskinder und Pech-Vögel“ diskutieren Omer Z. Kaddouri, CEO von Rotana Hotels (für Iran); Walter C. Neumann, CEO Azimut Hotels (Russland), George Chogovadze, Chef der Georgian National Tourism Administration, und Dr. Aris Ikkos vom Forschungsinstitut Insete (für Griechenland).

Mit einem speziellen Blick auf die Distributionswelt schließt die Hotelkonferenz 2017 ab. Wie beeinflussen Metasearcher & Co. die Online-Performance von Hoteliers? „Die unsichtbare Schlacht um den Gast“ schlagen auf der Bühne Trivago-Geschäftsführer Johannes Thomas, Tobias Ragge, Geschäftsführer der HRS Group, und Marius Donhauser, Eigentümer des privat geführten Hotels Der Salzburger Hof und Gründer von hotelkit.

HospitalityInside.com (www.hospitalityinside.com) ist exklusiver Medienpartner und Organisator des ITB Hospitality Day.

Live-Streaming im Internet und Kongress-Programm abrufbar

Zahlreiche Sessions des ITB Berlin Kongresses werden im Internet live übertragen. Das gesamte Kongressprogramm ist unter www.itb-kongress.de/programm abrufbar.

#ITB #ITBBerlin #HospitalityDay #MICEnews

Advertisements

ITB Berlin Kongress 2014: Aktuelles Expertenwissen aus erster Hand

February 10, 2014

ITB Berlin Kongress 2014: Aktuelles Expertenwissen aus erster Hand

“Slumdog Millionair”-Regisseurin Loveleen Tandan spricht zu Potenzialen von Krisentourismus – Spezialisten aus Touristik, Politik und Wissenschaft diskutieren zu den wichtigsten Fragen der internationalen Reiseindustrie – Eintritt zum ITB Berlin Kongress für Fachbesucher und Aussteller kostenlos

Berlin, 10. Februar 2014 – Menschen, die etwas zu sagen haben, versammeln sich dieses Jahr wieder auf dem ITB Berlin Kongress. Vom 5. bis 8. März treffen auf dem führenden Think Tank der internationalen Reiseindustrie kontroverse Meinungen aufeinander. Namhafte Referenten aus Wissenschaft und Praxis berichten in Vorträgen über aktuelle Entwicklungen und Erkenntnisse aus Touristik und angrenzenden Branchen. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos.

Los geht es am Mittwoch, 5. März, mit dem Grußwort von Dato‘ Seri Mohamed Nazri bin Tan Sri Abdul Aziz, Minister of Tourism and Culture Malaysia. Das Land ist dieses Jahr Convention & Culture Partner des ITB Berlin Kongress. Drei Keynotes geben im Anschluss einen Einblick in die Zukunft des Reisens. Nils Müller, CEO TrendONE, prognostiziert, wie die Menschen im Jahr 2025 reisen werden. Lee McCabe, Head of Travel Strategy Facebook, lässt Teilnehmer in einer Keynote hinter die Kulissen des weltgrößten sozialen Netzwerkes schauen. Big Data als Schlüsselressource für Kundenverständnis und Wertschöpfung beleuchtet danach Harald Eisenächer, Senior Vice President Europe, Middle East und Africa Sabre Travel Network. Über Veränderungen in der Leisure Industry durch Low Cost Carrier diskutieren die Teilnehmer des Airline-CEO-Panels, bei dem unter anderem Alex Cruz, CEO Vueling, zu Gast ist. Einen interessanten Blick aus einer anderen Branche wirft Jean-Claude Biver, Präsident des Verwaltungsrates Hublot, auf Luxusmärkte und was die Reiseindustrie von etablierten Luxusbranchen lernen kann.

Beim ITB Marketing and Distribution Day berichtet Percy von Lipinski, preisgekrönter Reisejournalist von CNN, über seine Erfahrungen bei Pressereisen und wie Tourismusanbieter für einen erfolgreichen Ablauf ihrer Pressereise sorgen können. Das Innovations-Forum widmet sich danach neuen Geschäftsmodellen und Zielgruppen. Katrin Saternus, Pressesprecherin moovel, Daimler Mobility Services, und Dr. Ulrich Eichhorn, Geschäftsführer Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA), sprechen über „Das vernetzte Auto, die vernetzte Mobilität: Neue Reise- und Stadtführer im Tourismus?“

Der erste Tag der ITB Destination Days startet mit einer Keynote von Christine Duffy, President & CEO CLIA. Sie führt aus, wie Destinationen am Boom der Kreuzfahrt-Industrie partizipieren können. Loveleen Tandan, Co-Regisseurin des Oscar-prämierten Kinofilms „Slumdog Millionaire“, hält danach eine Keynote zu „Slums, Kriegsgebiete, Extremregionen: Entwicklungspotentiale und Tourismusziele.

Der zweite Tag der ITB Destination Days startet mit einer Keynote von Sheikha Mai Al Khalifa, Minister of Culture, Kingdom of Bahrain, zum Thema „Kulturelles Erbe: Inwertsetzung und touristische Vermarktung am Beispiel Bahrains“. Bei der Session zu „Destination Arabia“ spricht unter anderem Samih Sawiris, Chairman Orascom HD, über die Entwicklung der verschiedenen arabischen Regionen in den kommenden Jahren. Wie Destinationen mit steigenden Besuchermassen umgehen können, erklärt der preisgekrönte Reisejournalist Doug Lansky in seinem Vortrag zu „Übernutzte Destinationen und Attraktionen: Intelligentes Besucher-Management mit technologischen Innovationen“. Dr. Christoph Engl, Managing Director Brand:Trust und ehemaliger Direktor Südtirol Marketing, spricht in seinem Vortrag über „Die Gesetze der Markenführung in Destinationen“ und stellt zwölf Kernsätze vor. Um Gewinner und Verlierer geht es in dem Vortrag von Nicolas Georges Trad, Managing Partner Reputation Institute, zum „Imageranking touristischer Destinationen 2013“.

Nachhaltigkeit in seinen verschiedensten Facetten kennzeichnet den ITB CSR Day am 7. März, in dessen Mittelpunkt dieses Jahr Menschenrechte im Tourismus stehen. In seiner Keynote entwirft Dr. Taleb Rifai, Secretary General UNWTO, eine 50-Jahres-Vision von nachhaltiger Tourismusentwicklung. Danach diskutieren Experten wie Tom Koenigs, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, zum Thema „Menschenrechte in touristischen Zielgebieten: Probleme, Ursachen, Handlungsempfehlungen“. Um „Menschenrechtliche Sorgfalt: Chancen und Herausforderungen für Unternehmen“ dreht sich eine Podiumsdiskussion, bei der unter anderem Wolfgang Weinz, Senior Technical Specialist Hotels, Catering, Tourism International Labour Office ILO, zu Gast sein wird. Am Ende des Tages wirft Dr. Henning Brauer, Principal Consultant DNV GL und vormals Leiter Neubau Europa 2 Hapag Lloyd Kreuzfahrten, einen Ausblick auf Nachhaltigkeit in der Kreuzfahrtindustrie.

Praktische Handlungsanleitungen erhalten Besucher in den ITB Workshops. Am zweiten Tag klärt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer Flughafenverband ADV, über „Regionalairports im Umbruch“ auf. Benjamin Ampen, Manager New Markets Europe Twitter, informiert im Anschluss über „Twitter: Kernmedium für Reiseentscheidung?“

Der ITB Summit am 4. März sowie einige Thementage des ITB Berlin Kongresses werden im Internet übertragen. Die Vorträge des ITB Future Day am 5. März, des ITB Hospitality Day am 6. März sowie des ITB Marketing and Distribution Day am 7. März werden im Live-Streaming unter http://www.techcast.com/events/itb/de gezeigt.

Weitere Informationen zum Programm finden Interessierte online unter http://www.itb-kongress.de.


(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

ITB Hospitality Day: Im Sog der grossen Gesellschaftsthemen

February 3, 2014

ITB Hospitality Day: Im Sog der grossen Gesellschaftsthemen

Diskussionen zu Datensicherheit, Online-Vertrieb und Privatzimmer-Vermittlung – ITB Hospitality Day des ITB Berlin Kongresses zeigt Best-Practice-Beispiele und neue Entwicklungen der internationalen Hotelbranche – Eintritt für Fachbesucher kostenlos

Berlin, 3. Februar 2014 – Aktuelle gesellschaftliche Themen finden auch in der Hotelbranche Niederschlag. Beim diesjährigen ITB Hospitality Day stehen deshalb drängende Themen wie Datensicherheit, Luxus & Nachhaltigkeit und die veränderten Ansprüche Chinas auf der Agenda. Im Rahmen des ITB Berlin Kongresses werden am 6. März 2014 renommierte Experten zum aktuellen Diskurs über die Hotelbranche beitragen. Zum neunten Mal wird das Programm von Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin von hospitalityInside.com und exklusivem Medienpartner des ITB Hospitality Day, zusammengestellt.

Der ITB Hospitality Day beginnt mit einer Keynote um 10.30 Uhr in Halle 7.1b zu den beunruhigenden Entwicklungen in der Datensicherheit. Uwe Bernd-Striebeck, Partner der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Essen beschreibt konkrete Bedrohungen für die Hotelbranche und zeigt mögliche Wege auf, den Risiken zu begegnen und Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Für Zündstoff in der Branche sorgen derzeit auch Kartellamtsverfahren und Gerichtsurteile in zahlreichen Ländern zum Online-Vertrieb in der Hotellerie. Zum Thema „Wie viel Geschäft bringt die eigene Website? Hotels, Hotelketten und Online-Portale im Wettstreit zwischen Provisionen und Profiten“ diskutieren Ariane Gorin, Vice President Market Management EMEA, Alexander Pyhan, Sr. Director Global eCommerce Channels Marriott International, Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand Ringhotels und Dr. Mark Friesen, Pricing Berater Quinta Consulting. Moderiert wird die Diskussion von Carolin Brauer, Geschäftsführerin Quality Reservations.

Chinesen machen in den vergangenen Jahren Deutschen den Titel als Reiseweltmeister streitig. Die zunehmenden Reiseströme aus dem Reich der Mitte bringen neue Herausforderungen für Hoteliers mit sich. Unter der Moderation von Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt, Director China Outbound Tourism Research Institute sprechen Darren Gearing, Regional Vice President Europe Shangri-La Hotels & Resorts sowie Luis del Olmo, Executive Vice President Asia-Pacific Meliá Hotels International über Perspektiven und Chancen des China-Tourismus. Den chinesischen Reiseveranstalter Caissa Touristic (Group) AG repräsentiert Yufei Gu, Managerin des Hoteleinkaufs.

Zwei Welten treffen beim diesjährigen CEO-Panel der ITB Hospitality Days aufeinander. Bernhard Bohnenberger, President Six Senses Hotels Resorts & Spas, und Ross Harding, Gründer & Executive Director Finding Infinity, diskutieren über “Luxus & Öko – Widerspruch oder Anspruch?”. Six Senses gilt als globaler und glaubwürdiger Partner im ökologischen Luxus-Tourismus. Der Ingenieur und touristische Quereinsteiger Ross Harding versucht Hoteliers Nachhaltigkeit mit Spaß zu vermitteln. Moderiert wird das Gespräch von Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin hospitalityInside.com.

Um den Einfluss von Gästemeinungen dreht sich die Diskussionsrunde „Durch die Brille Dritter: Wie sehen Blogger und Analysten von Bewertungsplattformen die Hotellerie?“. Hotelbewertungen sind mittlerweile etabliert, zu den neuen Meinungsmachern gehören Blogger. Unter der Moderation von Axel Jockwer, Profesor für Tourismusmanagement- und marketing EBC Hochschule Stuttgart, beleuchten Benjamin Jost, Co-Gründer und Geschäftsführer TrustYou, Tom Breckwoldt, Territory Manager Business Listings Deutschland, Österreich, Schweiz TripAdvisor, sowie Marion Schumacher, Vice President PR & Communication Mövenpick Hotels & Resorts und die Reisebloggerin Yvonne Zagermann die Veränderungen von Branche und Bewertungen.

Zum Abschluss greift der ITB Hospitality Day die Diskussion um Privatzimmer-Vermittler auf. Die Hotellerie hat neue Wettbewerber bekommen und muss sich mit dem beliebten Konsumenten-Trend auseinander setzen. Moderiert von Prof. Macy Marvel, Berater Lausanne Hospitality Consulting, geht es auf dem Panel um „Sozialer Tourismus oder Graumarkt? Die Macht von Peer-2-Peer“. Arnaud Bertrand, Chief Executive Officer HouseTrip, Wimdu-Co-Gründer Christopher Oster und Roman Bach, Chief Marketing Officer 9flats.com, sprechen für die Anbieter-Seite. Die Hotellerie vertreten Ramón Estelella Halffter, Generalsekretär Spanische Vereinigung der Hotels und touristische Beherbergungsbetriebe, sowie Thomas Allemann, Mitglied der Geschäftsleitung im schweizerischen Branchenverband hotelleriesuisse, erörtern, ob und wie Städte und Verbände den Boom der Privatzimmer-Vermittler aufhalten können.

Den ITB Hospitality Day kann man auch live im Internet verfolgen unter dem Link www.techcast.com/events/itb/de.

ITB Berlin Hospitality Day: Unkonventionelle Konzepte revolutionieren die Hotel-Branche

February 25, 2013

PRESSE-INFORMATION

ITB Berlin Hospitality Day: Unkonventionelle Konzepte revolutionieren die Hotel-Branche

Junge Reisende und neue Ideen verändern das Hotel-Segment drastisch – Der achte ITB Hospitality Day zeigt neue Wege auf und präsentiert vier ungewöhnliche Hotelkonzepte

Berlin, 1. Februar 2013 – Junge Reisende, junge Arbeitnehmer, junge Hotel-Konzepte, junge CEOs, junge Vertriebskanäle – beim diesjährigen ITB Hospitality Day am Donnerstag, 7. März 2013, in Halle 7.1b/Raum London, dreht sich alles um Junges, Dynamisches und Unkonventionelles. Der CEO der Design Hotels, Claus Sendlinger, widmet sich in seiner Keynote den Hotels von morgen und dem „Nachbarschaftsprinzip”. Danach diskutieren Experten mit jungen Leuten ihre Erwartungen ans Reisen und an die Hotellerie. Unter anderem erwarten zwei Studenten der „Generation Y“ von zwei Hoteliers klare Arbeitgeberantworten. Im CEO-Panel schlagen die Gründer von „25hours Hotels“ in Hamburg und der „Unlisted Collection“ aus Singapur die Brücke zwischen Boutique-Hotels in Europa und Asien. Außerdem präsentiert der Hospitality Day vier ungewöhnliche Hotelkonzepte aus Deutschland, Spanien, Italien und Shanghai. Die letzte Stunde gehört Mobile und dem Thema: Was ist machbar mit der mobilen Macht?

Ein „junger Faden“ zieht sich durch den ITB Hospitality Day, der im Rahmen des ITB Berlin Kongresses stattfindet. Zum achten Mal wird das Programm von Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin von hospitalityInside.com, und exklusivem Medienpartner des ITB Hospitality Day zusammengestellt. „In einer Zeit, in der die Zahl der Smartphones die der stationären PCs überholt, verändern junge Reisende und junge Ideen die Welt drastisch”, kommentiert die Hotelfachjournalistin den inhaltlichen Ansatz 2013. Das führt im Alltag natürlich zu Kontroversen, und so soll auch diskutiert werden. Claus Sendlinger, CEO der Design Hotels, betrachtet Hotels schon lange nicht mehr als isolierte Pole, sondern als Magnete in einzelnen Stadtvierteln. Die Keynote des weltweit respektierten Trendsetters über „Hotels von morgen: Das Nachbarschaftsprinzip“ liefert neue Denkansätze.

Welche Erwartungen haben Leute unter 30 ans Reisen und an Hotels? Der „Hot Spot Junge Reisende“ soll es klären. Aktuelle Zahlen über das Reiseverhalten der Youngsters liefert die World Youth Student & Educational (WYSE) Travel Confederation. Es diskutieren ihre Vertreter Prof. Greg Richards und David Chapman mit dem CEO von Generator Hostels, Carl Michel, mit einem Vertreter von ruf Reisen und dem 23-jährigen Studenten Hilmar zum Buttel.
Die „Generation Y“, häufig verspottet für ihre unrealistischen Vorstellungen von der Arbeitswelt, bekommt auf dem ITB Hospitality Day ihre Chance. Die beiden Studenten Katharina Jaeger und Adrian Ruch von der renommierten Hotelfachschule Lausanne werden zwei Arbeitgeber aus der Hotellerie mit ihren Erwartungen und Fragen konfrontieren. Antworten geben werden Ingrid Eras, Vice President People Development & Staffing EAME von Starwood Hotels & Resorts und der junge Verwaltungsrat des Luxushotels Suvretta House St. Moritz, Reto Candrian.
Mit lebhaften Vorträgen und Diskussionen präsentieren vier Hotelgruppen in je zehn Minuten ihre ungewöhnlichen Konzepte: Die deutschen Dormero Hotels locken mit einem Licht- und Sound-Konzept in 3D, die spanischen Palladium Hotels mit einem speziellen Musik-Hotel auf Ibiza, die Design-Kreativen der italienischen Sixtantio Group mit 5 Sterne-Höhlen im Weltkulturerbe, und der Co-Gründer der chinesischen URBN Hotels sensibilisiert für emissionsfreie Cityhotels.

Den Brückenschlag zwischen Europa und Asien macht das diesjährige CEO-Panel mit zwei Boutique-Hoteliers: Christoph Hoffmann, Mitgründer & CEO eines jungen Teams aus Querdenkern, die mit ihren sechs ausgefallenen „25hours Hotels“ jeden klassischen Hotelansatz schlagen, und mit Loh Lik Peng, dem Gründer & CEO der Unlisted Collection aus Singapur, der binnen weniger Jahre sechs dynamische Hotels und sechs Restaurants in den Metropolen Singapur, Shanghai und London geschaffen hat. Sie alle setzen auf die junge Generation und auf junge Vertriebs- und Kommunikationskanäle.

Mit dem hochaktuellen Thema „Was ist machbar mit der mobilen Macht?“ beschäftigt sich die letzte Talkrunde des achten ITB Hospitality Day. Es diskutieren die Datenforscherin Susanne Fittkau von Fittkau & Maaß Consulting, Dr. Bernd Fauser, Head of Travel Top Accounts EMEA bei Google, der Software-Spezialist Andreas Erlemann, Geschäftsführer von Zenith Hospitality Solutions, sowie Michael Hucho, Vice President Distribution Commercial bei der Hotelkette Accor.

Über IPK International
Der World Travel Monitor® von IPK International ist die weltweit größte und einzige Tourismusstudie, die das Auslandsreisevolumen und -verhalten (Destinationswahl, Reiseanlass, Urlaubssegmente / -motive, Art der Geschäftsreise, Reisedauer, Verkehrsmittel, Unterkunft, Saison, Informations- und Buchungsverhalten, Ausgaben, regionale Schwerpunktmärkte, Zielgruppenprofile, etc.) in 60 Herkunftsländern Europas, Arabiens, Amerikas und Asiens untersucht.


%d bloggers like this: