Posted tagged ‘Lateinamerika’

Asien auf der Überholspur im weltweiten Tourismus

December 9, 2014

Asien auf der Überholspur im weltweiten Tourismus

Asien ist globaler Wachstumstreiber – China unangefochten an der Spitze des Booms – ITB World Travel Trends Report analysiert die aktuelle Entwicklung der asiatischen Quellmärkte

Berlin, Dezember 2014 – Asien bleibt der wichtigste Treiber für den internationalen Tourismus. Das ist das Ergebnis des ITB World Travel Trends Reports, der alljährlich von der führenden Messe der internationalen Reiseindustrie ITB Berlin in Auftrag gegeben wird. Demnach stieg die Zahl der Auslandsreisen aus Asien in den ersten acht Monaten dieses Jahres mit acht Prozent und somit um das Doppelte der weltweiten Wachstumsrate. Weiteres Wachstum ist angesagt. Nach der jüngsten Prognose des touristischen Beratungsunternehmens IPK International wird auch 2015 die Bevölkerung des asiatischen Kontinents überproportional stark reisen und den Rest der Welt im Outbound-Reisemarkt mit einer Wachstumsrate von weiteren acht Prozent deutlich übertreffen.

Beeindruckend belegen die Zahlen des World Travel Monitors®, dass sich Asien in den letzten Jahren kontinuierlich zum wichtigsten Wachstumstreiber im weltweiten Tourismus entwickelt hat. Im Zeitraum von 2009 bis 2013 stiegen die Auslandsreisen aus dem asiatischen Raum um 53 Prozent. Das ist mehr als das Doppelte des globalen Wachstums von 22 Prozent. China hat dabei mit Abstand die Nase vorn. Japan verlor wegen der Deflation wichtige Marktanteile, trotzdem stellt das Land der aufgehenden Sonne gemeinsam mit China gut die Hälfte der gesamten asiatischen Auslandsreisen. Als zunehmend reisefreudig zeigten sich mit einem soliden Wachstum auch Südkorea, Indien und Taiwan.
Was die Reiseströme der Asiaten angeht, macht die Mehrheit (75 Prozent) am liebsten auf dem eigenen Kontinent Urlaub, gefolgt von Europa mit 15 Prozent und Nordamerika mit einem Anteil von neun Prozent. Weniger relevant sind dagegen für Asiaten Reisen nach Australien/Pazifik, Lateinamerika und Afrika.

Geschäftsreisen rückläufig – Städtereisen und Badeferien beliebter
Während Auslands-Geschäftsreisen leicht gesunken sind, stieg im Jahr 2013 der Anteil der Urlaubsreisen auf 72 Prozent an. Bei den Urlaubsarten ist ein gewisser Wandel zu beobachten. 2013 unternahmen die meisten Asiaten zwar immer noch eine Rundreise in mehrere Länder, der Anteil ist jedoch mittlerweile auf knapp unter 40 Prozent zurückgegangen. Im Gegensatz dazu sind Städtereisen sowie Sonnen- und Strandurlaube angestiegen. Das Internet gewinnt als Reisebuchungsplattform weiterhin an Bedeutung. Seit 2009 haben sich die Online-Buchungen auf rund 60 Prozent fast verdoppelt. Der Anteil der Buchungen in den Reisebüros ist demzufolge gesunken. Trotzdem bleibt der stationäre Verkauf mit persönlicher Beratung eine wichtige Buchungsstelle für die Asiaten.

Solides Wachstum für den Inbound-Tourismus nach Asien
Auch Reisen nach Asien nehmen einen positiven Verlauf. Laut Welttourismusorganisation (UNWTO) sind die internationalen Touristenankünfte in der Asien-Pazifik-Region in der ersten Jahreshälfte 2014 um fünf Prozent gestiegen. Das ist weniger als das Vorjahreswachstum von sieben Prozent.

„Das solide Wirtschaftswachstum in Asien bleibt insgesamt stabil“, kommentierte Dr. Gernot Nerb die wirtschaftliche Situation des Kontinents auf dem 22. World Travel Monitor® Forum im italienischen Pisa. Der Wirtschaftsexperte des Münchener ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung erwartet in diesem Jahr einen 4,7-prozentigen Anstieg des regionalen Bruttoinlandsprodukts und in 2015 von 4,6 Prozent.

Alle Ergebnisse basieren auf Vorträgen, die im Rahmen des von der ITB Berlin geförderten World Travel Monitor® Forum in Pisa stattgefunden haben. Auf Einladung des Beratungsunternehmens IPK International präsentieren hier alljährlich über 50 Tourismus-Experten und Wissenschaftler aus aller Welt die aktuellen Statistiken und stellen die neuesten Trends im internationalen Tourismus vor.

Weitere Ergebnisse der von IPK International durchgeführten Trendumfragen von Januar bis August 2014 beziehungsweise die Einschätzungen von 50 Tourismusexperten aus mehr als 20 Ländern und Kerndaten des World Travel Monitor® werden exklusiv von der ITB Berlin veröffentlicht. Die detaillierten Ergebnisse erscheinen Anfang Dezember im ITB World Travel Trends Report unter http://www.itb-berlin.de. Die Jahresendergebnisse des World Travel Monitor® von IPK International inklusive aktueller Ausblicke für das Jahr 2015 werden auf dem ITB Future Day des ITB Berlin Kongresses von Rolf Freitag, Präsident IPK International, vorgestellt. Der World Travel Monitor® basiert auf bevölkerungsrepräsentativen Interviews von jährlich über 500.000 Menschen in mehr als 60 Reisemärkten weltweit und wird seit nunmehr 20 Jahren regelmäßig durchgeführt. Er gilt als größte kontinuierliche Studie zum globalen Reiseverhalten.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress
Die ITB Berlin 2015 findet von Mittwoch bis Sonntag, 4. bis 8. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 4. bis 7. März 2015. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2014 stellten 10.147 Aussteller aus 189 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 174.000 Besuchern, darunter 114.000 Fachbesuchern vor.

ITB Berlin Kongress: Neue Trends im Brennpunkt

November 19, 2013

ITB Berlin stellt erste Themen und Speaker des führenden Think Tanks der Reiseindustrie vor – Schwerpunkt-Themen 2014 Luxustourismus und neue Technologien – Verlängertes Programm vom 5. bis einschließlich 8. März 2014 – Eintritt für ITB Berlin Besucher kostenlos

Berlin, 14. November 2013 – Zukunftsweisende Themen aus der internationalen Touristik: Auf dem ITB Berlin Kongress vom 5. bis 8. März 2014 erhalten Besucher auch im nächsten Jahr strategischen Input und aktuelle Informationen zu wichtigen Themen. Offizieller Kongress und Kulturpartner 2014 ist Malaysia. Eines der Schwerpunktthemen auf dem führenden Think Tank der internationalen Reiseindustrie wird Luxustourismus sein, mehrere Sessions werden sich diesem Thema widmen. Auch neuen Technologien in der Reisebranche wird ein breiter Rahmen auf dem ITB Berlin Kongress eingeräumt. Nach dem erfolgreichen Debüt der Samstags-Veranstaltung wird das Programm der eTravel World wieder bis 8. März 2014 verlängert. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Besucher der ITB Berlin kostenlos.

Zum Start des ITB Berlin Kongresses geht es auf dem ITB Future Day in einer Keynote von Lee McCabe, Head of Travel Facebook, um das Potential von Social Media bei der Gewinnung von neuen Kunden. Nils Müller, CEO TrendONE, spricht in einer zweiten Keynote über „Die Welt in 2025 – Eine Zukunftsreise“ und demonstriert multimediale Innovationen. Rolf Freitag, CEO IPK International, stellt im Rahmen des ITB Future Days den ITB World Travel Trends Report vor, in dem aktuelle Zahlen aus dem weltweiten und europäischen Tourismus präsentiert werden. Wie Low Cost Carrier die Reiseveranstalterbranche verändern, darüber diskutieren namhafte CEOs internationaler Fluggesellschaften auf dem Airline CEO Panel.

Auf den ITB Destination Days gibt Christine Duffy, President and CEO CLIA, dem Welt-Kreuzfahrtverband, in ihrer Keynote einen Ausblick. Aktuelle Herausforderungen im Tourismus werden sowohl im ITB Asia Panel als auch beim Lateinamerika-Forum behandelt. Auf dem Afrika-Forum wird das Potential des Luxustourismus diskutiert. Was Erholung im Urlaub verschafft erläutert der Progress in Tourism Research der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT. Reisebuchautor Doug Lansky spricht auf dem ITB Berlin Kongress zu innovativen technologischen Lösungen für das Management überfüllter Destinationen, von denen es in Zukunft immer mehr geben wird. Auch das Schlüsselthema Gay & Lesbian Tourism wird 2014 wieder mit Vorträgen und Diskussionen beim ITB Berlin Kongress vertreten sein.

Praktische Tipps und aktuelle Studien-Ergebnisse rund um Marketing und Vertrieb erhalten Besucher beim ITB Marketing and Distribution Day. So stellt die GfK eine Studie mit 17.000 Befragten zum Thema Customer Journey vor. Keynote-Redner und TV-Journalist Percy von Lipinski erklärt, wie Pressereise erfolgreich werden. Auf dem ITB Mediengipfel dreht sich im nächsten Jahr alles um neue Geschäftsmodelle und Nischen in der Medienlandschaft. Innovationen in der Touristik werden in der Session „Open Innovations“ behandelt. Auch Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility werden auf dem ITB Berlin Kongress wieder eine wichtige Rolle spielen. Beim ITB CSR Day diskutieren Experten und Verantwortliche unter anderem über Menschenrechte und das GreenLeaders Program des Reisebewertungs-Portals TripAdvisor. Das beliebte Studiosus-Gespräch widmet sich wieder einem aktuellen CSR-Thema.

Darüber hinaus sind auf dem ITB Berlin Kongress wieder Workshops geplant, darunter zu Lateinamerika oder der richtigen Beantragung von EU-Fördermitteln für touristische Projekte. Das DGT Speed Dating steht 2014 unter dem Motto „Science meets Tourism Industry“. Auch der touristische Nachwuchs erhält auf dem ITB Berlin Kongress wertvolle Impulse für die Karriere. Beim ITB Young Professional Day berichtet die DGT über aktuelle Entwicklungen in touristischen Studiengängen. Auf einer Podiumsdiskussion lotet die DGT mit dem Verband Internet Reisevertrieb VIR aus, welches Technologie-Know-How Tourismusstudierende erwerben müssen. Zusammen mit der Fachzeitschrift FVW stellt die DGT eine aktuelle Studie vor. Für herausragende Leistungen belohnt die DGT gemeinsam mit der ITB Berlin Studierende mit dem ITB-Wissenschaftspreis. Bei den ITB Business Travel Days dreht sich auch im nächsten Jahr alles um die neuesten Entwicklungen in Sachen Geschäftsreisen.


%d bloggers like this: