Posted tagged ‘Leipzig’

Turkish Airlines bringt Batman vs. Superman: Dawn of Justice ab 24. März nach Deutschland

March 22, 2016

Nach Weltpremiere in New York – Turkish Airlines bringt Batman vs. Superman: Dawn of Justice ab 24. März nach Deutschland

Istanbul/Köln 21. März 2016 – Turkish Airlines, offizieller Airline-Partner von Warner Bros. Pictures’ Batman vs. Superman: Dawn of Justice, präsentierte am 20. März 2016 die Weltpremiere des Actionfilms in der Radio City Music Hall in New York. Am 24. März läuft der Blockbuster auch in den deutschen Kinos an. 

Neben den beiden Hauptdarstellern Ben Affleck (Batman) und Henry Cavill (Superman), waren auch Regisseur Zack Snyder sowie weitere hochkarätige Mitglieder des Casts wie Amy Adams, Jesse Eisenberg, Diane Lane, Laurence Fishburne, Jeremy Irons, Holly Hunter, Gal Gadot, Callan Mulvey und Tao Okamoto zu Gast.

Die Premiere ist Teil der Partnerschaft von Warner Bros. Pictures und Turkish Airlines, die im Januar 2016 erstmals verkündet wurde. Eine zentrale Szene des Actionfilms spielt an Bord einer Boeing 777-300 von Turkish Airlines. Die beiden Filmstars Ben Affleck (Batman) und Jesse Eisenberg (Lex Luthor) präsentieren zudem im Rahmen zweier TV-Spots die neuen Turkish Airlines „Destinationen“ Gotham City und Metropolis.

Jüngst haben wir es geschafft, dank einzigartiger Erlebnisse und Aktionen an Bord von Turkish Airlines, den Film lebendig werden zu lassen. Wir sind stolz, gemeinsam mit Fans aus der ganzen Welt, Teil der Filmpremiere zu sein. Wir freuen uns, eine weitere Premiere verkünden zu können: Batman vs. Superman wird für unsere Passagiere im Rahmen unseres Unterhaltungsangebots ab sofort an Bord zu sehen sein“, so M. Ilker Aycı, Vorstandsvorsitzender von Turkish Airlines.

Die Filmerfahrung wird für Fans mithilfe der folgenden Aktivitäten an Bord von Turkish Airlines erweitert:

•    Exklusive Batman vs. Superman: Dawn of Justice Sonderlackierung einer Boeing 777-300 von Turkish Airlines
•    Exklusive Amenity Kits für Erwachsene, inkl. Augenmasken und Sandalen als Limited Edition
•    Exklusive Amenity Kits für Kinder, inkl. Kopfhörer, Sandalen und einer Uhr als Limited Edition
•    Exklusive Bordmenüs sowie spezielle Cookies und Cupcakes
•    Einen Time Out Reiseführer mit den Themenschwerpunkten Gotham City und Metropolis gibt es für Kinobesucher und Passagiere oder an
ausgewählten Standorten
•    Die Miles&Smiles Vielfliegerprogramm-Karte als Batman vs. Superman Special Edition.

Fans können sich außerdem mithilfe der Hashtags #flygotham und #flymetropolis an den Online-Diskussionen rund um den Blockbuster beteiligen.

Über Turkish Airlines:
Turkish Airlines fliegt weltweit mehr als 280 Destinationen in über 110 Ländern mit einer Flotte von 302 Flugzeugen an. In Deutschland fliegt Turkish Airlines bis zu 380 Mal wöchentlich ab Berlin, Bremen, Friedrichshafen, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Karlsruhe/Baden-Baden, Köln, Leipzig, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg, München und Münster/Osnabrück in die Türkei und bietet über das Drehkreuz Istanbul Atatürk International Airport ideale Anbindungen in den Nahen und Mittleren Osten, nach Afrika und Asien.

Turkish Airlines ist eine der am dynamischsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt und für ihre hervorragende Qualität vielfach ausgezeichnet. 2015 wurde sie zum fünften Mal in Folge zur „Best Airline in Europe“ gewählt sowie zum sechsten Mal zur „Best Airline in Southern Europe“. Gleichzeitig wurde sie gekürt mit den Preisen „World’s Best Business Class Airline Lounge“ und „World’s Best Business Class Lounge Dining“. Turkish Airlines ist Mitglied der Star Alliance. Weitere Informationen unter www.turkishairlines.de

Turkish Airlines und LOT Polish Airlines intensivieren Zusammenarbeit

August 17, 2015

Turkish Airlines und LOT Polish Airlines intensivieren Zusammenarbeit

Köln/Istanbul, 14. August 2015: Turkish Airlines und LOT Polish Airlines haben sich auf eine bedeutende Erweiterung der wirtschaftlichen Beziehungen im Hinblick auf ein Joint Venture geeinigt. Beide Seiten unterzeichneten einen Vorvertrag zu einer verstärkten Zusammenarbeit in den Polnischen, Türkischen sowie internationalen Märkten. Gleichzeitig wird die bestehende Kooperation im kommerziellen Bereich vertieft.

Aufgrund der großen Bedeutung der Partnerschaft und dem Ziel, die besten Bedingungen für die weiteren Entwicklungen zu schaffen, haben Turkish Airlines und LOT Polish Airlines gemeinsam beschlossen, eine weitreichende strategische Partnerschaft einzugehen. Durch mehr Verbindungen und noch bessere Produkte wird ein größerer Nutzen für die Kunden angestrebt. Denn die Passagiere haben somit die Möglichkeit, mit einem Ticket und nur einem Zwischenstopp noch mehr Destinationen auf der ganzen Welt zu bereisen.

Beide Gesellschaften kamen überein, sich in Richtung eines Joint Ventures zu bewegen. „LOT verzeichnet stetiges Wachstum, die Prognosen ab 2016 versprechen einen weiteren Anstieg. Daher ist jetzt der beste Zeitpunkt, die gleichberechtigte Zusammenarbeit mit unseren Hauptpartnern zu stärken. LOT und Turkish Airlines sind seit mehreren Jahren Partner. „Ich bin davon überzeugt, dass uns die nun intensivierte Zusammenarbeit dabei helfen wird, ein einzigartiges, internationales Angebot zu schaffen. Dadurch erhalten unsere Passagiere alle Vorteile der weltweiten und sich ergänzenden Streckennetze beider Airlines“, sagt Sebastian Mikosz, CEO LOT Polish Airlines.

„Die strategische Partnerschaft zwischen unseren Fluggesellschaften wird es uns ermöglichen, die Präsenz auf den jeweiligen Märkten zu verbessern und gleichzeitig dazu beitragen, die Effizienz auf den – im Rahmen der erweiterten Kooperation vereinbarten Routen – zu erhöhen. In Anbetracht der Mitgliedschaft in der gleichen Luftfahrtallianz, kann man sagen, dass eine solche strategische Partnerschaft auch für Star Alliance profitabel sein wird“, fügt Dr. Temel Kotil, CEO von Turkish Airlines, hinzu.

Turkish Airlines und LOT Polish Airlines kooperieren seit Oktober 2010 und bieten gemeinsame Codeshare-Flüge auf der Strecke Istanbul-Warschau. Der Umfang des Codeshare-Abkommens wurde 2014 mit der Aufnahme der Routen Istanbul-Amman, Istanbul-Kairo sowie Istanbul-Ankara und Flügen der LOT Polish Airlines Wien-Warschau sowie Warschau-Krakau erweitert.

Mit der Ausdehnung der Codeshare-Vereinbarung erhielten ausgewählte Flüge beider Fluggesellschaften die jeweilige Kennung der anderen Gesellschaft, um über Istanbul und Warschau inländische Destinationen in der Türkei und Polen sowie Ziele in Afrika, dem Nahen Osten und in Asien anzufliegen. Dabei profitierten sie von den globalen Netzwerken von Turkish Airlines und LOT Polish Airlines.

Turkish Airlines und LOT Polish Airlines bieten zurzeit fünf wöchentliche Flüge auf der Verbindung Istanbul-Warschau an.

Über Turkish Airlines:
Turkish Airlines fliegt aktuell weltweit mehr als 280 Destinationen in 111 Ländern mit einer Flotte von über 290 Flugzeugen an. In Deutschland fliegt Turkish Airlines bis zu 370 Mal wöchentlich ab Berlin, Bremen, Friedrichshafen, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln, Karlsruhe/Baden-Baden, Leipzig, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg, München und Münster/Osnabrück in die Türkei und bietet über das Drehkreuz Istanbul Atatürk International Airport ideale Anbindungen in den Nahen und Mittleren Osten, nach Afrika und Asien. Weitere Informationen unter www.turkishairlines.de.

European hospitality results 2011

February 10, 2012

European hospitality results 2011: betwixt satisfaction and a question mark

The year 2011 closes with positive indicators for hotel business throughout the European Union, with an average of 5.6% growth in the RevPAR as a result of increased occupancy combined with growth in average daily rates. And yet, the dynamic that was seen until Spring 2011 slowed in the last quarter.

It is important to observe that for the 27 countries in the European Union plus Switzerland, the results of the hotel business for 2011 are positive. No country closed the year with a downturn for its reference indicator –the RevPAR1– even if there is a broad range between stagnation in Switzerland (+0.4%) and strong improvement in Poland (+9.4%). While on the one hand Switzerland is already positioned among the highest levels of performance, on the other Poland occasionally benefited from its six‐month presidency of the European Union. The European countries with the strongest hotel activity –United Kingdom, France, Germany or the Benelux– are positioned within a tighter range: between 4% and 6% growth, which better reflects the state of Europe’s marketplace.

With an average European occupancy rate higher than 66%, hotel occupancy gained 2 points over 2010, which was already in a strong recovery over the crisis of 2009. The prize goes to the international gateways, capitals and business cities: Amsterdam, Berlin, Ghent, Hamburg, London, Munich, Paris and Zürich, which flirt with or surpass an OR2 of 75% across the year. With an OR close to 85% London beats all records, and is close to saturation. At the bottom of the table, Spanish cities (Saragossa, Seville) and Italian ones (Bologna) reflect the difficulty of the national markets. Even cities with highly seasonal business that depends on exhibitions and fairs (Cannes and Hanover) progressed in 2011. The rare drops in occupancy with respect to 2010 are minimal, largely less than 1 point.

This strong demand justified a significant improvement in the average daily rate (for many cities around 4% and more), an indicator of the shift of the vast majority of European cities into the upper part of the hotel cycle. Only a few German cities (Berlin, Leipzig, Munich, Nuremberg), Italian cities (Florence, Turin) and Spanish ones (Bilbao, Madrid, Saragossa) activated the rate dynamic to boost or relaunch demand.

The question mark bears on the prolongation of the slump observed in year‐end business. The degradation of national economies, the concern about the impact of debt, and austerity measures have an evident effect on the average slump observed in Europe where the OR and ADR3 fell into the red last December. Past experience taught that the midscale and upscale segments reacted more visibly to the change in economic climate. In cities where the weight of these categories is preponderant (Central Europe, Scandinavian countries, Spain and Italy…), the stabilizing effect of the economy hotel segment was impotent.

1 RevPAR: Occupancy rate x average price or room revenue divided by available rooms
2 OR: Occupancy Rate – number of sold rooms divided by number of available rooms
3 ADR: Average Daily Rate – room revenue divided by number of sold rooms

ECM (European Cities Marketing) is the leading European association of city tourism offices and convention bureaux, representing 125 members across 100 major cities in 32 countries. Its aim is to improve the performance and maintain the competitiveness of its members through the exchange of best practice and information.      
For more information and pictures, please contact:
Marie Kuklova, press@europeancitiesmarketing.com, +33 380 56 59 51
Established over 25 years ago, MKG Group® has built a solid reputation for business expertise and substantial European-based know-how in the tourism, hotel and hospitality sector. MKG provides a unique savoir-faire in market research, consulting, financial feasibility studies, individual property and portfolio asset valuations, as well as quality control campaigns. The foundation of knowledge and resource is HotelCompSet, the largest industry database in Europe, representing all hotel segments.


%d bloggers like this: