Posted tagged ‘Travel Technology’

ITB Berlin 2018: Starke Impulse durch weltweit wichtigste Tourismusmesse

March 9, 2018

ITB Berlin 2018: Starke Impulse durch weltweit wichtigste Tourismusmesse

Erneut hohe Ausstellernachfrage – rund 10.000 ausstellende Unternehmen aus 186 Ländern und Regionen – Mecklenburg-Vorpommern: erstes deutsches Bundesland als Offizielles Partnerland der weltweit führenden Reisemesse – Revolutionäre Reiseformen, Overtourism und Digitalisierung Schwerpunktthemen beim ITB Berlin Kongress – Luxus im Fokus – Medical Tourism erweitert – großer Boom bei Travel Technology – ITB als neue Dachmarke

Weltweite Dynamik und aktuelles Wachstum in der Reisebranche spiegeln sich auf der ITB Berlin wider: Vom 7. bis 11. März 2018 wird die international größte Reisemesse wieder zum unverzichtbaren Branchentermin und widmet sich innovativen und zukunftsweisenden Trends der Reiseindustrie, Politik und Wirtschaft. Künftig kommuniziert die ITB als internationale Dachmarke und fokussiert sich nicht mehr nur auf die Bewerbung der jährlichen Veranstaltung in Berlin. Mit der globalen Neuausrichtung bündelt sie unter dem gemeinsamen Dach die Profile von drei Messen aus Deutschland (ITB Berlin), Singapur (ITB Asia) und China (ITB China). Mit der 52. Auflage präsentieren sich in Berlin rund 10.000 touristische Unternehmen aus 186 Ländern und Regionen auf 160.000 Quadratmetern. Über 80 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Die Messeveranstalter erwarten erneut über 100.000 internationale Fachbesucher und am Wochenende zusätzlich zehntausende Privatbesucher, die sich für ihre nächste Reise inspirieren lassen können.

„Auch 2018 orientiert sich die ITB Berlin ausgesprochen stark am Puls der Branche. Akuten Schwerpunkten wie Overtourism, revolutionäre Reiseformen und Digitalisierung geben wir gleichermaßen Raum wie den kontinuierlichen Trendthemen Luxus, Technologie und Nachhaltigkeit. Die ITB hat sich längst auch erfolgreich als internationale Marke etabliert, steht vor allem für Branchenkontakte aus der ganzen Welt und Branchenwissen aus erster Hand. Damit folgen wir konsequent unserer Positionierung als weltweiter Markt- und Meinungsführer der globalen Reisewirtschaft“, so Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin.

Im Fokus steht das diesjährige Partnerland Mecklenburg-Vorpommern, das unter dem Motto „Urlaub ist unsere Natur“ über sein breit gefächertes Angebot unter anderem in Halle 6.2. und 4.1.informiert. Dazu Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns: „Die weltweit bedeutendste Tourismusmesse ist für uns eine einmalige Chance, Mecklenburg-Vorpommern ins Schaufenster der Welt zu stellen. Das Urlaubsland wird sich als erfolgreiche, moderne und vielfältige Reiseregion präsentieren. Wir wollen vor allem mehr internationale Gäste für unser Land begeistern.“ Das deutsche Bundesland wird auch die große Eröffnungsfeier am Vorabend der ITB Berlin im CityCube Berlin ausrichten. Erstmals seit Bestehen der ITB Berlin wird sie dieses Jahr gänzlich CO2-neutral gestaltet.

ITB Berlin Kongress 2018: Aktuelles Expertenwissen aus erster Hand
Als wichtiger Impulsgeber und Think Tank der globalen Reiseindustrie widmet sich der ITB Berlin Kongress vom 7. bis 10. März 2018 in mehreren Sessions unter anderem den Schwerpunktthemen Overtourism, revolutionäre Verkehrsmittel für Privat- und Geschäftsreisende sowie den Herausforderungen und Potenzialen Künstlicher Intelligenz für die Reisebranche. Nach der offiziellen Kongress-Eröffnung durch das ITB Berlin Partnerland Mecklenburg-Vorpommern, den Convention & Culture Partner Sambia und den Kongress Co-Host WTCF beleuchtet Jane Jie Sun, CEO, Ctrip.com International Ltd., in einer Keynote das sehr aktuelle Thema „Tourismus: Gateway zu globalem Frieden und Wohlstand“.

Auf dem ITB Marketing & Distribution Day, Donnerstag, 8. März, diskutieren hochkarätige Vertreter der internationalen Tourismusindustrie Zukunftstrends wie Sharing Economy und Big Data. In der Keynote „Die Evolution von Airbnb und wie sich globales Reisen verändert“, wird Co-Founder & Chief Strategy Officer, Airbnb, Chairman, Airbnb China Nathan Blecharczyk, aktuelle Neuigkeiten zu den Entwicklungen bei Airbnb verkünden und einen Einblick in den sich wandelnden Reisemarkt geben. Beim anschließenden ITB CEO-Interview mit Philip C. Wolf, Founder, Phocuswright and Serial Board Director, stellt sich der neue Expedia CEO Mark Okerstrom unter anderem Fragen nach globalen Wachstumsstrategien des Reisegiganten und welche neuen Technologien und Marktherausforderungen Expedia sieht.

Mit dem zurzeit viel diskutierten Thema „Overtourism“ befasst sich der ITB Destination Day 1, am Mittwoch, 7. März. Mato Franković, Bürgermeister von Dubrovnik, die Stadt Barcelona sowie Frans van der Avert, CEO Amsterdam Marketing, enthüllen ihre Erfolgsrezepte und sprechen über „lessons learned“ für Destinations-Verantwortliche. Am Mittwochnachmittag steht das brandaktuelle Thema „Die Revolution des Reisens“ im Mittelpunkt. Dirk Ahlborn, CEO, Hyperloop Transportation Technologies, Inc. (HTT), Founder & CEO, JumpStarter Inc., spricht über das Verkehrssystem der Zukunft und welche Rolle die Hyperloop-Technologie von Elon Musk spielt. In einer weiteren Session wird „die Revolution des Reisens“ Realität. Technologie-Pioniere, wie Dirk Ahlborn und Alexander Zosel, Co-Founder, Volocopter GmbH, zeigen den Status ihrer revolutionären Projekte, diskutieren kommerzielle Einsatzmöglichkeiten und neue Geschäftsmodelle. Mit großer Spannung erwartet werden die aktuellen Ergebnisse der ITB Berlin-Marktstudie in Zusammenarbeit mit Travelzoo. Der internationale Herausgeber von exklusiven Reise-Deals erforschte exklusiv für die ITB Berlin, wie Reisende aus Europa, Amerika, Asien und Australien die neuen Reiseformen beurteilen und wie hoch die Bereitschaft zu deren Nutzung ist.

Luxus im Fokus der ITB Berlin 2018
Luxusreisen boomen, doch das allgemeine Verständnis zu diesem Reisesegment hat sich verändert. Wohlstand definiert sich nicht mehr allein durch Glitzerwelten und opulenten Überfluss. Diese Herausforderungen, aber auch die Chancen durch Veränderung, beschäftigen die Branche und sind dieses Jahr ein Schwerpunkt auch auf der ITB Berlin, nicht nur im ITB Kongress. So feiert die „Loop“-Lounge @ ITB in Halle 9 Premiere. In Kooperation mit Lobster Event hat die ITB Berlin erstmals eine Plattform für exklusives Netzwerken mit handverlesenen Ausstellern geschaffen. Die dort geknüpften Kontakte können am ITB-Donnerstag, 8. März, bei der ersten ITB Luxury Late Night vertieft werden. Bei dieser hochkarätigen Networking-Veranstaltung im Orania.Berlin, einem neuen Boutique-Hotel, treffen Anbieter auf hochrangige Einkäufer aus der weltweiten Luxus-Reisebranche. Eröffnet wird das Event von Dietmar Müller-Elmau, Geschäftsführer von Schloss Elmau. Die Teilnahme ist nur auf Einladung möglich.

Networking bei MICE Hub und neuer ITB MICE Night
Festivalisierung“ von Events, Veranstaltungsevaluation oder Umgang mit heterogenen Zielgruppen – mit Themen wie diesen beschäftigt sich das ITB MICE Forum im Rahmen des diesjährigen ITB Berlin Kongresses. Das Forum wendet sich an Besucher, die im Bereich Meeting, Incentive, Congress und Event arbeiten und findet am 8. März 2018 in Kongress Halle 7.1a im Saal New York 2 von 10.45 Uhr bis 14.45 Uhr statt. Offizieller MICE-Partner ist der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. (VDVO).

Premiere feiert in diesem Jahr die exklusive ITB MICE Night. Dabei lädt der VDVO in Kooperation mit der ITB in den fußläufig gut erreichbaren International Club Berlin ein. Hier können Branchenvertreter in lockerer Atmosphäre Kontakte knüpfen und die Themen des Tages Revue passieren lassen. Darüber hinaus bietet der MICE Hub weitere Möglichkeiten zum Networking: Unter dem Motto „Meet the MICE Minds“ präsentiert der VDVO die Sonderfläche MICE Hub mit Branchenexperten und Ausstellern in Halle 7.1a/Stand 200.

Angebot für medizinisch motivierte Reisen erweitert
Nach der erfolgreichen Premiere des wichtigen und schnell wachsenden Segmentes im letzten Jahr, zieht Medical Tourism wegen gestiegener Nachfrage in die größere Halle 21.b um. Neben einem umfangreichen Programm mit Präsentationen und Vorträgen im Medical Hub des Medical Pavilions findet dieses Jahr erstmalig auch der Medical Media Lunch am Mittwoch, 7. März von 13 bis 14.30 Uhr, im Medical Tourism Pavilion statt. Im Anschluss stellt dort die Medical Travel Quality Alliance (MTQUA) die zehn weltbesten Kliniken für Medizintouristen vor. Treffpunkt zum Netzwerken bietet zudem die exklusive ITB Medical Night im Capital Club Berlin/ Gendarmenmarkt am Freitag, 9. März. Auch das Partnerland Mecklenburg-Vorpommern stellt mit seinem Projekt „Gesundes MV“ und vier Ausstellern seine Vorzüge als Gesundheitsland heraus.

Chinesische Aussteller auf dem Vormarsch
Vor allem chinesische Aussteller sind auf der ITB Berlin 2018 stark auf dem Vormarsch. Erstmals präsentiert das Onlineportal Ctrip auf der ITB Berlin seine Produkte. Weitere neue Aussteller aus China sind Flightroutes, Ucloudlink, Letsfly, Qyer und Qup. Um mehr über den chinesischen Reisemarkt zu erfahren, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen organisiert die ITB Berlin zum dritten Mal in Folge die ITB Chinese Night. Die Veranstaltung findet dieses Jahr in Kooperation mit Jin Jiang International und Ctrip, am Mittwoch, 7. März, für rund 300 Vertreter der Reisebranche statt (http://www.itb-china.com/itb-berlin-chinese-night/). Ebenso können sich Interessierte beim ITB China 2018 Preview Event am Donnerstag, 8. März im CityCube von 16 bis 18 Uhr über den stark wachsenden Reisemarkt und die Highlights der zum zweiten Mal in Shanghai stattfindenden ITB China, 16. bis 18. Mai, informieren (http://www.itb-china.com/itb-preview-event/).

Ungebrochener Boom bei Travel Technology
Wachstum und eine hohe Dynamik prägen auch dieses Jahr die Travel Technology-Hallen und die eTravel World. Aussteller wie eNett, Traso, Triptease und Paymentwall, die ihre Flächen vergrößert haben, und Wiederkehrer wie Travelport oder Neuling Hospitality Industry Club repräsentieren das große Potenzial dieses deutlich wachsenden Segments.

In der eTravel World in den Hallen 6.1 sowie 7.1c haben Besucher wieder die Möglichkeit, sich im Rahmen der eTravel Stage und des eTravel Labs über die Innovationen der Zukunft sowie deren Einfluss auf die Reiseindustrie zu informieren. Im Vordergrund stehen unter anderem Zukunftsthemen wie Blockchain, Social Media und Spracherkennung. Eröffnet wird die eTravel World am 7. März 2018 um 10.30 Uhr auf der Bühne in Halle 6.1 durch David Ruetz, Head of ITB Berlin, und dem humanoiden Roboter Pepper.

Neu in diesem Jahr sind das Hospitality Tech Forum mit speziellem Augenmerk auf Themen der Hospitality-Industrie sowie der Start-up Day in Kooperation mit dem führenden deutschen Verband der digitalen Reiseindustrie – dem Verband Internet Reisevertrieb (VIR). An diesem Tag treffen sich Gründer aus Europa, Amerika und Asien auf der e-Travel Stage in Halle 6.1. Beim Start-up-Wettbewerb und in mehreren Sessions informiert die junge digitale Community über ihre Innovationen im Segment Travel Technology.

ITB Career Center: Noch internationaler
Das ITB Career Center bietet Studenten, Absolventen und denjenigen, die sich beruflich neu orientieren möchten, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Möglichkeiten, sich über Karrierechancen in der Tourismusbranche zu informieren. Dreh- und Angelpunkt ist die Halle 11.1, in der sich mehr als 50 nationale und internationale Aussteller präsentieren. In diesem Jahr wird sich die Halle noch internationaler als zuvor präsentieren. Erstmalig sind auch Hochschulen aus Hong Kong und Lettland vertreten. Exklusiver Partner des ITB Career Centers ist wie im vergangenen Jahr die Bundesagentur für Arbeit. Eine Premiere feiert die ITB Berlin in diesem Jahr am Freitag, 9. März 2018 von 17 bis 17.45 Uhr mit dem „Company Slam“ – einem neuen Format auf der Messe, bei dem Unternehmensvertreter gefordert sind, sich in maximal 90 Sekunden auf eine originelle und kreative Weise vorzustellen.

Zuwachs in Trendsegmenten: LGBT und Abenteuerreisen
Abenteuerurlaub und nachhaltiges Reisen spielen für die junge Generation eine bedeutende Rolle. Dieser Trend schlägt sich in der komplett ausgebuchten Halle 4.1 nieder. Bereits zum 15. Mal dreht sich an den Fachbesuchertagen unter dem Dach der Halle 4.1 alles um Adventure Travel & Responsible Tourism. Auf dem 13. Pow-Wow for Tourism Professionals erfahren Besucher bei Vorträgen und Diskussionen mehr über nachhaltigen und verantwortungsbewussten Tourismus, bei dem der Schutz der Küstenregionen dieses Jahr im Fokus steht. Noch größer und noch diverser präsentiert sich Gay and Lesbian Travel (LGBT) auf der ITB Berlin. Das stark wachsende Segment punktet dieses Jahr mit einer Reihe von neuen Ausstellern im LGBT Travel Pavilion (Halle 21.b). Erfolgreich etabliert hat sich die LGBT Presentation Corner mit aktuellen Vorträgen, Workshops, Produktpräsentationen und zahlreichen Netzwerkveranstaltungen. Neu ist in diesem Jahr die Verleihung des LGBT+ Pioneer Award am Freitag, 9. März um 12 Uhr im Palais am Funkturm. Der Preis wird jährlich an herausragende Destinationen, Tourismusanbieter oder Persönlichkeiten im LGBT-Reisesegment vergeben.

Hohe Ausstellernachfrage setzt positives Signal
Eine besonders hohe Nachfrage verzeichnet die ITB Berlin dieses Jahr aus den arabischen und asiatischen Ländern sowie aus Südamerika. Als aufstrebende Destinationen drängen die Vereinigten Arabischen Emirate (Halle 2.2) verstärkt in den Markt. Abu Dhabi hat seine Standfläche fast verdoppelt, ebenso sind die Auftritte von Ras Al Khaimah und Fudjairah wesentlich umfangreicher als im vergangenen Jahr. Mehr als doppelt so groß im Vergleich zum Vorjahr präsentieren sich Vietnam und Laos in Halle 26. Japan vergrößert seine Präsenz ebenfalls signifikant. Eine Anzahl von Ausstellern, darunter Thailand, Malaysia, Myanmar und Taiwan werden ihre Besucher an doppelgeschossigen Ständen empfangen. Dass die Karibik auch nach den Tropenstürmen im vergangenen Jahr eine Reise wert ist, zeigen sämtliche Regionen mit ihrer Präsenz in Halle 22a. Martinique und Jamaika haben ihre Stände sogar erweitert.

Mit einem größeren Auftritt demonstriert Ägypten (Halle 4.2) sein touristisches Comeback. Auch die Türkei bestätigt zum wiederholten Mal als größter Aussteller der ITB Berlin, dass das vielfältige Reiseland nichts von seiner Faszination verloren hat. Während die USA und Russland in Halle 3.1 den Buchungsstand des Vorjahresniveaus bereits erreicht haben, besteht für die Ukraine und Tadschikistan eine Warteliste. Dies gilt auch für Nepal und Sri Lanka in Halle 5.2. Hier ist vor allem die Nachfrage nach Individualständen groß. Zum wiederholten Male konnten in der vollkommen ausgebuchten Indien-Halle 5.2b nicht alle Anfragen berücksichtigt werden. Mit dabei ist 2018 wieder Rajasthan mit seinen malerischen Palästen und zahlreichen Mitausstellern. Ganz neu präsentiert sich der Bundesstaat Jharkhand, aber auch Earth Routes und viele kleine Reiseveranstalter zeigen sich zum ersten Mal in der Halle. Ayurveda und Yoga spielen dort wieder eine bedeutende Rolle.

Auch europäische Destinationen machen mit mehr Ausstellerflächen auf der ITB Berlin verstärkt auf sich aufmerksam. So haben Tschechien (Halle 7.2b), Großbritannien (Halle 18) und Sardinien in der Italien-Halle 1.2 ihre Stände vergrößert. Auf einem Drittel mehr Fläche präsentiert Portugal in Halle 1.1 seine Produkte. Polnische Regionen und Hotels sind zusätzlich zur Halle 15 dieses Jahr in Halle 14.1 zu finden. Eine große Nachfrage und eine Warteliste besteht bei Rumänien und der Slowakei in Halle 7.2b sowie für die voll belegte Griechenland-Halle (1.1). Nach Jahren der Abwesenheit sind 2018 die Destinationen Belize, Guayana, Französisch Guayana und die Turks- und Caicosinseln zurückgekehrt.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress
Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de, www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom.


#ITB2018 #ITBBerlin #MICEHub #MICEnews #Tourismus #VDVO #ITBMICEnight #CityCube #ITBBerlinKongress #MICEindustrie #MTQUA #JumpStarter

Advertisements

eTravel World: Bühne frei für Big Data, mobile Lösungen und Social Media

February 6, 2014

eTravel World: Bühne frei für Big Data, mobile Lösungen und Social Medi

eTravel World erstmals unter dem Dach der Travel Technology-Halle 6.1 – Mehr Fläche für aktuelle Trends und Innovationen präsentiert von internationalen Unternehmen – Workshops, Vorträge und Diskussionen mit anerkannten eTravel-Spezialisten zu brandheißen Themen

Berlin, 6. Februar 2014 – Reiseexperten müssen fit sein, um Schritt zu halten mit der technologischen Entwicklung in der Tourismusbranche und deren Auswirkungen. Frisches Wissen zum Schlüsselmarkt Travel Technology vermittelt die eTravel World auf der ITB Berlin. Durch den Umzug des rasch wachsenden Segmentes in die Travel Technology-Halle 6.1 bietet die weltweit größte Tourismusmesse interessierten Besuchern den Brückenschlag zu den „klassischen“ Technologieanbietern, die nun in der Nachbar-Halle 5.1. zu finden sind. Dadurch steht der eTravel World in der Halle 6.1 fünfzig Prozent mehr Fläche sowie eine größere Bühne zur Verfügung und bietet der starken Nachfrage den nötigen Platz.

Die sichere Kommunikation ist eines der brennendsten Themen, das Experten in drei Vorträgen auf den Punkt bringen. Am 5. März sprechen die Spezialisten von Secusmart über „Abhörsichere mobile Kommunikation“ und Sophos über „Bring Your Own Device“. Das Thema „Cloud“ behandelt der Softwarehersteller SAP am 7. März. Ein weiterer Schwerpunkt ist Big Data.

Erstmals veranstaltet die ITB Berlin zusammen mit dem Internationalen Verband für Informationstechnologie und Reise & Tourismus (IFITT) am 6. März einen zweistündigen Workshop IFITT@ITB. Unter der Leitung von Prof. Dimitri Buhalis diskutieren internationale Experten zum Thema „E-Tourism – Social Media und Big Data: Auf der Suche nach Wettbewerbsfähigkeit“. Unter anderem zeigt der Workshop das Potenzial von Business Intelligence und Datamining für den Reise- und Tourismusbereich auf. Auf dem Podium sitzen Prof. Dimitrios Buhalis, Universität von Bournemouth, UK; Prof. Wolfram Höpken, Hochschule Ravensburg-Weingarten, Deutschland und Prof. Matthias Fuchs, Mid-Sweden University, Schweden.

Fragen zu Social Media Monitoring und Return on Investment werden bei der Podiumsdiskussion mit Traveldudes, dem Reiseblogger Kollektiv, DZT, häberlein & maurer und Ausschnitt am 7. März erörtert. Auch die Zusammenarbeit zwischen Bloggern, Agenturen und Destinationen nimmt immer mehr zu. Diverse Vorträge und Diskussionsrunden von und mit Deutschlands erfolgreichsten Bloggern wie Anja Beckmann (travelontoast.de) beleuchten, wie diese Zusammenarbeit für alle Parteien erfolgreich ist. Überdies finden an den Fachbesuchertagen und am Samstag Präsentationen von professionellen Reisebloggern für Destinationen auf der eTravel Stage statt, unter anderem mit Sebastian Canaves (offthepath.com) und Laurel Robbins (monkeyandmountains.com). Ebenfalls am Samstag, 8. März, wird nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wieder das Programm des Deutschen Reiseverbandes (DRV) im eTravel Lab stattfinden.

Trendverdächtige Innovationen und praxisnahe Hilfestellungen
Mit Spannung werden trendverdächtige Innovationen erwartet. Am 6. März wird Gamification im Tourismus von der mattheis.werbeagentur vorgestellt und am 7. März Wearables vom IT-Unternehmen SITA sowie Responsive Design präsentiert von der Internetagentur Ray Sono. Darüber hinaus beantwortet iBusiness am 5. März die Frage, was die Entwicklung von Web und App wirklich kostet. Am 7. März erläutert Routerank die Möglichkeiten der Tür-zu-Tür-Reiseplanung.

Wertvolles Praxiswissen vermittelt Tourismuszukunft am 5. März und werden Best Cases mit dem Publikum diskutiert. Auch das Thema Brand Engagement mit Hilfe von Bewegtbild wird verdeutlicht. Vorträge, zum Beispiel von Eduardo Perrez am 5. März oder BrandEngage am 6. März, zeigen auf, wie man die Tools richtig einsetzt, um die gewünschten Erfolge zu erzielen.

Fachkundige Unterstützung durch Guided Tours
Erstmals auf der ITB Berlin finden in Zusammenarbeit mit Tourismuszukunft einstündige Führungen durch die Welt der Travel Technology statt. Dabei liegen die Schwerpunkte auf Software für die Hotellerie, Reisebüros, Destinationen und Reiseveranstalter. Zusätzlich wird eine Tour zu Mobilen Technologien angeboten. Die Teilnahme an den Touren, die am 5. und 7. März stattfinden, ist für Fachbesucher und Journalisten nach Voranmeldung kostenlos. Anmelden können sich Interessierte ab sofort unter http://www.itb-berlin.de/traveltechnology Außerdem finden an allen Fachbesuchertagen Networking-Veranstaltungen statt, unter anderem gesponsert von Expedia, Sojern sowie den Medienpartnern Touristiklounge und TNOOZ. Sponsoren der eTravel World sind außerdem: B2Perfomance; Cityhook, Mappingmaster, Michael Müller Verlag; Thoughtworks; Touristiklounge, Neofonie.

Mehr Informationen zum Programm unter http://www.itb-berlin.de/etravel

ITB – Travel Technology halls booked up already

January 17, 2014

ITB Berlin 2014:
Travel Technology Hallen bereits ausgebucht

Travel Technology welcomes more than 30 new exhibitors – for the first time there will be guided tours of the Travel Technology halls – the eTravel World features discussions and workshops on the latest social media developments and mobile communications.

Berlin Jan 17, 2014 – Once again, Travel Technology is among the segments that are booming at this year’s ITB. With around 170 exhibitors, the Travel Technology halls (5.1, 6.1, 8.1 and 10.1) are booked up already. 30 new exhibitors will be taking part in the world’s largest travel trade show, including IATI, Nor1 Inc, Accelya, Gate7 Reservation Systems, Abreu Online, Roomize and Vioma. Most of the companies exhibiting “traditional“ travel technology products, who for more than ten years occupied Hall 6.1, have now moved to Hall 5.1. The eTravel World, which has moved to Hall 6.1, will feature seminars and workshops on big data, Social Media and mobile communication trends.
This year, for the first time, trade visitors and journalists who want to explore the world of Travel Technology will receive expert help. Experts from Tourismuszukunft – Institut für eTourismus will be taking visitors on 60 and 90-minute tours of the Travel Technology halls. As advisors on how to use electronic media in tourism these specialists have co-organised the tours with ITB Berlin and will focus on themes of importance to tour operators, destinations and the hotel trade as well as on mobile communications.
The tours will take place on 5 and 7 March. Participation is free for trade visitors and journalists, who must register in advance. From the beginning of February registering will be possible on the ITB Berlin website.
According to David Ruetz, head of ITB Berlin, the Travel Technology segment is a major event at the show: “Nowadays, travel technology in some form or shape is part of every trip, be it a travel app which searches for a dream holiday or a travel agency’s GDS system which books a hotel room. Every year exhibitors show innovations which surprise both trade visitors and the public. They benefit the tourism industry as well as enhancing the travel experience for holidaymakers as well. In recent years ITB Berlin has made a name for itself as a platform for innovation in this field and in doing so it brings providers and users together.“
The eTravel World’s move to Hall 6.1 means that this segment, which is popular with internet fans, will converge even more with Travel Technology at ITB Berlin. This year, in addition to social media monitoring, big data, total trip planning and the latest apps, key topics include the development of various aspects of gamification. On 5 March 2014, from 1.30 to 2.30 p.m. at the eTravel Lab, Catharina Fischer, social media and corporate communications lecturer at Deutsche Zentrale für Tourismus, will have information on working with international bloggers as part of an involvement with a worldwide social media campaign.
Two of the papers at the eTravel World will deal with the latest developments in mobile communications. Jörg Goronzy, Chief Sales Officer, Secusmart, will talk about “bug-proof mobile communications – a must on business trips“. Nathan Clapton, vice-president, Mobile Partnerships, of TripAdvisor will speak on the subject of “mobile trends and how they influence travel.“

ITB Berlin 2014: Travel Technology Hallen bereits ausgebucht

January 17, 2014

ITB Berlin
5. bis 9. März 2014

PRESSE-INFORMATION

ITB Berlin 2014:
Travel Technology Hallen bereits ausgebucht

Über 30 neue Aussteller im Segment Travel Technology – Erstmals Guided Tours durch die Travel Technology Hallen – eTravel World mit Diskussionen und Workshops zu aktuellen Entwicklungen in Social Media und Mobile

Berlin, 17. Januar 2014 – Travel Technology zählt auch in diesem Jahr zu den Boom-Segmenten auf der ITB Berlin. Mit rund 170 Travel Technology Ausstellern sind die Hallen 5.1, 6.1, 8.1 und 10.1 bereits jetzt ausgebucht. 30 neue Aussteller werden erstmals auf der weltweit führenden Reisemesse präsent sein; zu ihnen zählen unter anderem IATI, Nor1 Inc, Accelya, Gate7 Reservation Systems, Abreu Online, Roomize und Vioma. Die „klassischen“ Travel Technology Aussteller, die mehr als zehn Jahre in Halle 6.1 zu finden waren, sind nun mehrheitlich in Halle 5.1 untergebracht. Die eTravel World, die dieses Jahr erstmals in Halle 6.1 zu finden ist, wartet mit Seminaren und Workshops zu Big Data, Social Media, und mobilen Trends auf.

Fachbesucher und Journalisten, die die Welt der Travel Technology erkunden möchten, erhalten dieses Jahr erstmals fachkundige Unterstützung. In 60- und 90-minütigen Touren führen Experten vom Unternehmen Tourismuszukunft -Institut für eTourismus durch die Travel Technology-Hallen. Die Beratungsdienstleister für die Nutzung elektronischer Medien im Tourismus haben die Touren gemeinsam mit der ITB Berlin konzipiert und setzen thematische Schwerpunkte für Reisebüros, Reiseveranstalter, Destinationen und Hotellerie sowie zum Thema Mobile.

Die Teilnahme an den geführten Touren, die am 5. und 7. März stattfinden, ist für Fachbesucher und Journalisten nach Voranmeldung kostenlos. Anmelden können sich Interessierte ab Anfang Februar auf der Website der ITB Berlin.

Für David Ruetz, Leiter ITB Berlin, zählt Travel Technology zu den wichtigsten Segmenten auf der Messe: „Travel Technology gehört heutzutage in den verschiedensten Formen zu fast jeder Reise dazu – sei es die Suche nach dem Traumurlaub in einer Reise-App oder die Buchung eines Hotelzimmers über ein GDS-System im Reisebüro. Jedes Jahr überraschen die Aussteller die Fach- und Privatbesucher mit neuen Entwicklungen, von denen nicht nur die Reisebranche profitiert, sondern die auch Urlaubern ein angenehmeres Reiseerlebnis verschaffen. Die ITB Berlin hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen als Innovations-Plattform für dieses Segment gemacht und bringt Anbieter und Nutzer zusammen.“

Durch den neuen Standort der eTravel World in Halle 6.1 vernetzt sich die beliebte Veranstaltung für online-affine Besucher noch stärker mit dem Travel Technology Segment der ITB Berlin. Programmschwerpunkte in diesem Jahr sind neben Social Media Monitoring, Big Data, Total Trip Planning und den neuesten Apps auch die Weiterentwicklung von Aspekten der Gamification. Wie die Zusammenarbeit mit internationalen Bloggern im Rahmen einer weltweiten Social Media-Kampagne aussehen kann, erklärt Catharina Fischer, Referentin Social Media/Unternehmenskommunikation Deutsche Zentrale für Tourismus, im eTravel Lab am 5. März 2014 von 13.30 bis 14.30 Uhr. Aktuelle Entwicklungen in der mobilen Kommunikation werden bei zwei Vorträgen in der eTravel World behandelt. Jörg Goronzy, Chief Sales Officer, Secusmart, spricht über „Abhörsichere mobile Kommunikation – Ein Muss auf Geschäftsreisen“. „Mobile Trends und ihr Einfluss auf das Reisen“ beleuchtet Nathan Clapton, Vice President, Mobile Partnerships TripAdvisor. Das Programm der eTravel World ist ab jetzt unter http://www.itb-kongress.de zu finden.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress
Die ITB Berlin 2014 findet von Mittwoch bis Sonntag, 5. bis 9. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 5. bis 8. März 2014. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter http://www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2013 stellten 10.086 Aussteller aus 188 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 170.000 Besuchern, darunter 110.000 Fachbesuchern vor.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com.
Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de

Starke Nachfrage aus dem Nahen Osten, Asien und Lateinamerika

February 23, 2013

PRESSE-INFORMATION

ITB Berlin 2013:
Starke Nachfrage aus dem Nahen Osten, Asien und Lateinamerika

Mehr Ausstellungsfläche für Indien und das Partnerland Indonesien – Travel Technology und Gay & Lesbian Travel weiterhin wachsende Segmente der weltweit führenden Messe der internationalen Reiseindustrie

Berlin, ITB 2013 – Großer Andrang aus der ganzen Welt: Die ITB Berlin verzeichnet eine besonders starke Nachfrage von arabischen und asiatischen ausstellenden Unternehmen sowie aus Lateinamerika. Die deutschen Bundesländer sind erneut vollständig auf der ITB Berlin vertreten. Die Halle 6.1 mit Ausstellern aus dem Bereich Travel Technology ist bereits voll belegt und stellt namhafte Aussteller aus diesem Segment vor. In der eTravelWorld beleuchten Experten bei Vorträgen oder in Workshops aktuelle Themen rund um Social Media und Mobile Travel Services. Erweitert wird in diesem Jahr auch der Bereich Gay & Lesbian Travel in Halle 2.1.

David Ruetz, Leiter der ITB Berlin, betont: „Trotz der weltweit schwierigen Wirtschaftslage präsentiert sich die ITB Berlin als stabiler Anker für die globale Reisebranche. Die hohe Nachfrage aus aufstrebenden Destinationen wie Asien und Lateinamerika sowie die Ausweitung von Trendsegmenten wie Travel Technology zeigen, wie stabil die globale Reiseindustrie ist.“

Partnerland der ITB Berlin 2013 ist Indonesien, das sich in Halle 26 und in Halle 4.1 präsentiert, wo Besucher unter anderem bunte Bühnendarbietungen erleben können. Der ITB Berlin Kongress feiert in diesem Jahr mit zahlreichen Diskussionen und Vorträgen von renommierten Experten sein 10-jähriges Jubiläum. Convention & Culture Partner ist Aserbaidschan, das Besuchern in Halle 7.2.b zusätzlich zum Gemeinschaftsstand in Halle 3.2 unter anderem die Schönheit der Seidenstraße näherbringt. Gemeinsam mit der United Nations World Tourism Organization (UNWTO) blickt die ITB Berlin bereits zum zweiten Mal auf die berühmte Seidenstraße und ihre Entwicklung. Nachhaltiger Tourismus und Themen wie der Klimawandel oder Wasserknappheit stehen beim diesjährigen CSR Day des ITB Berlin Kongresses auf dem Programm.

Große Vielfalt bei den Destinationen

Erfreuliche Nachrichten auch aus Lateinamerika: Alle Länder des Kontinents sind auf der Reisemesse vertreten. Zu den Newcomern auf der ITB Berlin 2013 zählt der Südsudan. Der Staat erlangte am 9. Juli 2011 seine Unabhängigkeit vom Sudan und stellt bei den afrikanischen Ländern aus. Arabische Länder wie Ägypten, Jordanien, Israel, Marokko, Tunesien oder die Vereinigten Arabischen Emirate haben sich bereits ihre Plätze auf der weltgrößten Reisemesse gesichert. Irak hat seine Standfläche im Vergleich zum Vorjahr sogar vergrößert. Jemen und Libyen kehren nach einer Unterbrechung ihrer Beteiligung auf die ITB Berlin zurück. Mit größeren Standflächen warten asiatische Länder wie Indonesien, die Philippinen, Taiwan und China auf. Voll belegt ist auch die Halle 5.2.b mit Indien. Die indischen Aussteller werden sich deshalb bis in die Halle 5.2.a vergrößern und sind mit dem Bundesland Uttarakhand zum ersten Mal in dieser Halle präsent. Trend-Destinationen wie Nepal und Bhutan verzeichnen ebenfalls Wachstum, weshalb sie mit verschiedenen Individualanbietern auch in Halle 5.2.a zu finden sind. Nach einigen Jahren mit getrennten Ständen haben sich Australien und Neuseeland wieder zusammengetan und bilden 2013 einen Gemeinschaftsstand. Papua-Neuguinea ist dieses Jahr im Zentrum der Halle 5.2a zu finden.

Innovationen und Trends bei Mobile Travel und Social Media

Zu den Boom-Segmenten auf der ITB Berlin zählt seit Jahren der Bereich Travel Technology in den Hallen 6.1, 8.1 und 10.1, die bereits ausgebucht sind. Neue und wiederkehrende Aussteller aus den Bereichen Mobile Travel und Social Media präsentieren Neuheiten und Entwicklungen in Halle 7.1c. In der eTravelWorld diskutieren Experten auch dieses Jahr wieder branchenrelevante Themen aus unterschiedlichen Perspektiven, wie „Chancen und Risiken des Social Web für die Reiseindustrie“ oder „Effizienteres Reisen durch eTravel, Navigation und mobile Reiseführer“. Besucher können sich in Workshops über neue Trends informieren oder in der Lounge wertvolle Kontakte knüpfen. Aufgrund der positiven Buchungslage stellen Hotel-Plattformen zusätzlich auch in Halle 25 aus. Voll belegt ist die Halle 10.2 mit dem Schwerpunkt Kulturtourismus. Erstmals sind Brüssel, Flandern und Wallonien mit eigenen Ständen in der Halle vertreten.

Auf der ITB Berlin hat Corporate Social Responsibility seit Jahren einen hohen Stellenwert. Zu einer der wichtigsten Veranstaltungen der ITB Berlin zählt hierbei der CSR Day als Teil des ITB Berlin Kongress. Ein umfangreiches Programm zum Thema „Soziale Verantwortung im Tourismus“ finden Interessierte auch in Halle 4.1. Auf der dortigen großen Eventbühne finden an allen ITB Berlin-Tagen wichtige Diskussionen und Informationsveranstaltungen zum Thema statt.

Bedeutung von Gay & Lesbian Travel wächst

Längst kein Nischensegment mehr ist Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender Travel (LGBT), wie sich an der vollen Belegung des „Pink Pavillon“ der Halle 2.1 ablesen lässt. Das inzwischen schon berühmte Vienna Gay Café wird in diesem Jahr komplettiert durch einen Stand der Stadt Wien. Neu im Pink Pavillon ist mit dem The OUT NYC ein New Yorker Resort sowie Czech Tourism, das Monochrome Resort in Thailand und der indische Reiseanbieter und Gay-Pionier Indjapink. Wieder dabei sind der ITB Partner TomOnTour/Diversity Management, die International Gay & Lesbian Travel Association (IGLTA) mit zahlreichen internationalen Mitausstellern, die Siegessäule, Spartacus sowie DERTOUR und Destsetters mit vielen Mitausstellern aus Griechenland und Zypern. Am 8. März diskutieren auf dem Kongress im Rahmen der ITB Destination Days Experten über das Marktpotential dieses Segments.

Seidenstraße und Donaugebiet im Fokus

Gemeinsam mit der UNWTO wird die ITB Berlin ein besonderes Augenmerk auf die touristische Entwicklung der Seidenstraße legen. Aufgrund des großen Interesses im letzten Jahr wird eine zweite Auflage des Silk Road Ministers‘ Meeting am 6. März 2013 stattfinden. Der Convention & Culture Partner Aserbaidschan klärt in Halle 7.2.b über die Schönheit und Entwicklungen entlang der berühmten Seidenstraße auf.

Ein gemeinsames Ziel verfolgen auch sieben der zehn Donaustaaten, die sich auf der ITB Berlin 2013 zusammenschließen, um die Wahrnehmung der Donau bei Reisenden zu erhöhen. Zusammen werden Bulgarien, Deutschland, Moldau, Österreich, Rumänien, Serbien und Ungarn über die zahlreichen Facetten und die Vielfalt dieser grenzübergreifenden Tourismusregion informieren. Dazu gehört eine Panel-Runde auf dem ITB Berlin Kongress am Donnerstag, 7. März 2013 von 12.45 bis 13.30 Uhr sowie geführte Touren zu den Ständen der sieben Länder, um die Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Donau-Region kennenzulernen. Bei einem Gewinnspiel am ITB Berlin-Wochenende können Privatbesucher an jedem Stand der teilnehmenden Donauländer darüber hinaus einen Stempel in einem eigenen Donau-Reisepass sammeln und zum Schluss attraktive Reisen ins Donaugebiet gewinnen.

Alle Aussteller der ITB Berlin, ihre Kontaktdaten und Angeboten sind unter http://www.virtualmarket.itb-berlin.de im Virtual Market Place zu finden. Der Virtual Market Place dient auch als Online-Katalog. Die Daten werden permanent aktualisiert und ergänzt.


%d bloggers like this: